Zu finden unter

FAT

FAT12

FAT16

FAT32

VFAT

FAT


FAT ist eine Abkürzung für File Allocation Table.

Dateisystem für Microsoft Betriebssysteme.

Bücher zum Thema bei Amazon.de

Die "FAT" ("Dateizuordnungstabelle") ist eine von Microsoft Betriebsystemen genutzte Art der Dateiverwaltung.

Für jeden Cluster auf dem Datenträger existiert ein Eintrag in der FAT.

Eine Datei wird als eine Aneinanderreihung von Cluster vermerkt, wobei diese Cluster nicht unbedingt physikalisch hintereinander liegen müssen.

Das Betriebssystem weist einer Datei beliebige (freie) Cluster zu. Daraus entsteht die Problematik der Fragmentierung.

Es gibt verschiedene Versionen der FAT, die jeweils mit der Anzahl der Bitlänge der Nummer für die Cluster bezeichnet wird.

FAT12

Kann 212 = 4.096 Cluster verwalten, wodurch damit Festplatten/Disketten mit bis zu 16 MB Kapazität verwendet werden können. Dateinamen waren auf das Format 8.3 beschränkt.

FAT16

216 = 65.536 Cluster können verwendet werden. Die Cluster besitzen Größen zwischen 512 Byte und 64 KB, je nach Partitionsgröe. Dadurch lassen sich Partitionen mit bis zu 4 GB Größe (!) verwalten. Unter MS-DOS, Windows 95, Windows 98 und Windows Me ist die Clustergröße allerdings auf 32 KB beschränkt, woraus sich eine maximale Partitionsgröße von 2 GB ergibt. Die Beschränkung der Dateinamen entsprach der von FAT12.

Zitat von Microsoft.com (siehe Link unten):

"Therefore, the largest FAT16 volume on Windows XP Professional is limited to just under 4 GB and uses a cluster size of 64 KB. To maintain compatibility with MS-DOS, Windows 95, Windows 98, and Windows Me, a FAT16 volume cannot be larger than 2 GB."

VFAT

Erweiterung der FAT für Windows 95, um lange Dateinamen zu ermöglichen. Dateinamen behielten zwar das Format 8.3, jedoch der Form xxxxxx~1.ext, wobei der lange Dateiname auf mehrere Einträge verteilt wird und pro FAT-Eintrag nur 6 Buchstaben gespeichert werden (symbolisiert als x) und die Nummer hochgezählt wird. Abgesehen davon ist VFAT äquivalent zu FAT16.

FAT32

4 Bit sind reserviert, sodass "nur" 228 = 268.435.456 Cluster adressierbar sind, wodurch Partitionen bis zu 2 TeraByte adressierbar sind. VFAT und somit lange Dateinamen werden unterstützt.

FAT32 ist zu FAT16 nicht mehr kompatibel, da das Hauptverzeichnis nicht mehr an einer bestimmten Stelle im Dateisystem stehen muss.

In aktuellen Betriebssystemen wie Windows XP ist NTFS als Dateisystem vorgesehen.

Die maximale Partitionsgröße von FAT32-Partitionen in Windows XP beträgt 32GB. Will man eine größere Partition erstellen, muß man NTFS nehmen.

Zitat von Microsoft.com:

"Windows XP Professional is designed to format FAT32 volumes up to 32 GB. To format volumes larger than 32 GB in Windows XP Professional, you must use NTFS."

MS-DOS, Windows 95 (vor OSR2) und Windows NT 4.0 können nicht auf FAT32 Partitionen zugreifen.
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
13.09-20.09.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram