Zu finden unter

Computermaus

Maus

Mice

Mouse

Maus


Bücher zum Thema bei Amazon.de

Eine IntelliMausEine Maus ist im Computerbereich kein Nagetier, sondern ein Eingabegerät, mit dessen Hilfe man z.B. unter Windows einen Pfeil auf dem Bildschirm bewegen kann.

Hierfür ist auf der Unterseite eine Kugel angebracht, die sich bei Bewegung mitdreht.

Rollen im Inneren registrieren, um wieviel die Maus in jede Richtung verschoben wurde und leiten diese Daten an den Computer weiter, worauf sich dann der Zeiger auf dem Bildschirm bewegt.

Am Anfang benötigt der Anwender etwas Einarbeitungszeit, wenn man es jedoch gut kann, bringt die Maus einen erheblichen Zeitgewinn.

An der Oberseite sind die meisten Mäuse ergonomisch (d.h. an die Hand angepasst) geformt, sodass auch längeres Arbeiten nicht zur Qual wird.

Weiters sind an der Vorderseite zwei bis drei Tasten angebracht. Die Anzahl der Tasten ist nicht standardisiert, jedoch werden z.B. unter Windows nur zwei Tasten verwendet (man kann jedoch mit speziellen Programmen auch bestimmte Funktionen wie Doppelklick durch die mittlere Maustaste aufrufen).

Microsoft hat mit seinen Mäusen das Mausrad (Stickwort "IntelliMaus")auf den Markt gebracht (d.h. es gab so ein Rad schon vorher, doch hat die Unterstützung Microsofts gefehlt), anhand dessen man in Windows-Programmen wie z.B. Textverarbeitung hinauf und hinunter scrollen kann. Auch dies bringt Zeitersparnis.

Da eine Maus viel Platz benötigt, gibt es für Notebooks einige Alternativen: Touchpad, Touchpoint, Trackball.

Neueste Entwicklung auf dem Mausmarkt ist die optische Maus, die ohne Kugel an der Unterseite auskommt.
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
17.02-24.02.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram