Zu finden unter

Portscanner

Portscanner


Bücher zum Thema bei Amazon.de

Mit einem Portscanner kann ermittelt werden, welche Dienste auf dem entsprechenden Server laufen. Obwohl der Gebrauch eines Portscanners nach geltendem Recht nicht strafbar ist, kann ein Portscan als erster Schritt zum Angriff auf einen Computer gewertet werden. Derzeit ist es möglich, maximal 65535 Ports zu öffnen. Die Ports unterhalb 1024 werden als Well-Known Ports bezeichnet. Unter diesen versteht man Ports, die im RFC 1700 beschrieben werden und hinter denen sich normalerweise immer derselbe Dienst befindet. Eine Zusammenstellung der Ports und welcher Dienst sich hinter der Portnummer verbirgt finden Sie auf der Internetseite http://www.iana.org/assignments/port-numbers.


SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
05.12-12.12.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram