Zu finden unter

PCM

Pulse Code Modulation

PCM


PCM ist eine Abkürzung für Pulse Code Modulation.

Verfahren um analoge Signale in Digitale umzuwandeln

Bücher zum Thema bei Amazon.de

PCM - Abkürzung für Pulse Code Modulation.

Dieses Verfahren dient dazu analoge Signale in Digitale zu wandeln. Dabei wird innerhalb eines bestimmten Intervalls, gemessen in KHz, eine Messung des aktuellen analogen Signales genommen. Dieser wird quantisiert und einem spezifischem Bitwert zugewiesen. Der nun das analoge Signal repräsentiert.

Die zur Verfügung stehenden Bitworte haben üblicherweise eine Länge von 8-24 Bits. Dabei gilt, je feiner die Abtastung und je grösser die Bitworte, desto besser ist die Qualität, gemessen an dem Original, desto grösser werden aber auch die Dateien.

Eine Audio-CD hat z.B. einen Abtastwert von 44,1 KHz bei einer Wortbreite von 16 Bit. Sie wird bei Komprimierverfahren als Referenzwert genommen.
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
19.02-26.02.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram