Zu finden unter

lizenzierte software

lizenzierte software


Bücher zum Thema bei Amazon.de

Computerprogramme werden von Softwareentwicklern geschrieben, und anschliessend verkauft.

Da man aber Software, im Gegensatz zu anderen Gütern einfach kopieren kann (vom Kopierschutz mal abgesehen), muss ein anderer Weg gefunden werden, die Software an die Benutzer zu verkaufen. Dies geschieht durch eine sogenannte "Lizenz".

Wenn ich also einfach so ein Programm kopiere, ohne es zu bezahlen, dann habe ich es geklaut (ausser der Programmierer will kein Geld dafür).

Erwerbe ich eine "Lizenz", dann gehört mir das Programm, und ich habe das Recht, es zu benutzen.

Das heisst aber noch lange nicht, dass ich es auf beliebig viele Computer kopieren kann.

Wenn ich zum Beispiel Windows auf 20 Computern installieren will, dann muss ich es auch 20 mal kaufen. Ich habe dann 20 "Lizenzen".

Die "Lizenz" ist also der Kaufvertrag zwischen mir und dem Hersteller der Software, der ganz unterschiedlich gestaltet sein kann.

Die zwei wichtigsten Lizenzformen, die zu nennen wären, heissen:

EULA (End User License Agreement)

und die

GNU General Public License

Die EULA wird in der Regel  bei Software verwendet, die man regulär kaufen muss.

Die GNU-Lizenz wird in der Regel von Freeware-Programmierern und Open-Source-Projekten verwendet. Also Programme, für die man nichts zahlen muss. Näheres dazu kann man unter:

http://www.gnu.org/gnu/thegnuproject.de.html

finden.
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
27.11-04.12.2020:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram