Zu finden unter

Flexing

Flexing

Letzte Änderung am Sonntag, 8. Mai 2011, 5:38 (v3)

Funktionsstörungen durch mechanische beanspruchung

Bücher zum Thema bei Amazon.de

Als flexing bezeichnet man funktionsstörungen einer im prinzip mechanisch starren anlage, die durch in der praxis nicht vollkommene starrheit verursacht werden.

Spezifisch kommt flexing relativ oft bei manchen tragabaren computern (laptops) vor, wo durch mechanische beanspruchung beim transport oder wenn diese beim arbeietn nicht auf einer optimal ebenen fläche abgestellt sind, mechanische spannungen in den elektronischen bauteilen entstehen. Infolge geringfügiger elastischer deformationen des gehäuses, die sich auf innere bauteile (besonders die mainboard) übertragen, entstehen mit der zeit risse in den lötstellen; manchmal können auch leiterbahnen reissen, die die einzelnen bauelemente auf der leiterplatine verbinden. Die folge davon sind wackelkontakte, die je nach lage des geräts besser oder schlechter werden, womit eine unstabile funktion entsteht. So kann der rechner manchmal einwandfrei funktionieren, fehlfnuktionen und unstabilitäten aufweisen, bis zum vollständigen funktionsausfall. Durch verschiedene umstände können die symptome auch für eine längere zeit ganz verschwinden, um dann unerwartet wieder aufzutauchen.

Steht flexing als ursache von fehlfunktionen fest, ist - je nach erforderlichem aufwand - meistens entweder das auswechseln der printplatine oder der ersatz des ganzen geräts praktisch die einzige lösungsmöglichkeit.
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
12.12-19.12.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram