Zu finden unter

B

B


Programmiersprachen-Entwicklungsschritt zwischen BCPL und C.

Bücher zum Thema bei Amazon.de

Die Programmiersprache B ist heute nicht mehr in Verwendung, ist aber als Zwischenschritt zwischen BCPL und C wichtig.

B wurde um 1969 von Ken Thompson und D.M. Ritchie in den Bell Laboratories entwickelt. Die Sprache war im Prinzip eine abgespeckte Version von BCPL, ursprünglich um möglichst Speicherplatz zu verbrauchen, um sie auf Mini-Computern verwenden zu können.

Vom Aufbau her, ähnelte B schon sehr der Sprache C, im Unterschied zu diesem gab es damals aber nur einen Datentyp (wie auch bei BCPL und FORTRAN), der je nach Operatoren wie ein Integer verwendet wurde oder als Speicheradresse. B besa schon eine Library-Bibliothek, wie z.B. eine I/O-Library, vergleichbar mit der von C.

Ein Hello World Codebeispiel
main() {

    printf("Hello World!*n");

}


Der Name B selbst dürfte nicht aus der Abkürzung BCPL stammen, sondern von einem Vorgänger von B, Bon, benannt nach Thompsons Frau Bonnie.
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
12.02-19.02.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram