Zu finden unter

AMD

AMD


Bücher zum Thema bei Amazon.de

AMD = Advanced Micro Devices

Eine 1969 von Jerry Sanders gegründete Firma. In den Anfangsjahren hat sich AMD auf den Nachbau und die Weiterentwicklung von Halbleiterprodukten bereits bestehender Firmen spezialisiert.

1975 steigt AMD dann mit dem AM9102 in den RAM-Markt ein.

1976 unterzeichnete AMD ein Lizenzabkommen mit Intel, wodurch der Firma ermöglicht wird, bestimmte Intel-Patente  für eigene Produkte zu verwenden.

Diese Lizenzen schliesslich ermöglichen es AMD, in den Markt für Prozessoren einzusteigen. Einen 1991 mit Intel ausgetragenen Rechtstreit gewinnt AMD, die bereits vorher die Lizenzabkommen aufgekündigt hatten.

Somit kann AMD einen Klon des 386ers auf den Markt werfen, der sich aus dem Stand heraus ca. 1 Million mal verkauft. Daraufhin folgen der AM486 und der 5X86. Um sich Know-How für die Entwicklung eines eigenen Prozessortyps zu verschaffen, wird 1996 die Firma NexGen für 800 Millionen Dollar gekauft.

Der 1997 erschienene K5 wurde noch kein grosser Erfolg, erst die Nachfolgemodell K6, besonders der K6-2 schaffen es, ein beachtliches Teil des Marktanteiles von Intel abzugewinnen. Der K7 (Athlon) und die Modelle, die nachfolgen ( Duron, Thunderbird, Thoroughbred ) sind mittlerweile technologisch sehr weit fortgeschritten und haben auch in anderen Bereichen das Zeug, Intels Marktführerschaft ernsthaft anzugreifen
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
08.08-15.08.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram