Versions-History von Partition

Zum Begriff Partition

Änderung des Felds Beschreibung am Dienstag, 6. Juli 2004, 11:52:
-Die Einheit eines definierten Speicherbereichs einer <a href="./?w=1&q=251">Festplatte</a>, die als eigenst&auml;ndiges <a href="./?w=1&q=356">Laufwerk</a> angesprochen und behandelt werden kann. <br> <br>Beim Partitionieren unterteilen spezielle <a href="./?w=1&q=760">Programme</a> wie FDISK (<a href="./?w=1&q=200">DOS</a>, <a href="./?w=1&q=682">Windows</a> 95/98) die <a href="./?w=1&q=251">Festplatte</a> in mehrere Bereiche/Laufwerke (C:, D:, E:,...) - sogenannte Partitionen. Das ist beim <br>Dateisystem FAT16 auf gro&szlig;en <a href="./?w=1&q=251">Festplatten</a> sogar ein Mu&szlig;, da FAT16 nur bis zu 2 <a href="./?w=1&q=119">GB</a> verwalten kann. <br> <br>Es gibt zwei Typen: die prim&auml;re und die erweiterte Partition. Pro <a href="./?w=1&q=251">Festplatte</a> sind maximal vier Partitionen m&ouml;glich. <br>Um eine <a href="./?w=1&q=251">Festplatte</a> nutzen zu k&ouml;nnen, mu&szlig; zumindest eine Partition anlegt und formatiert werden: <br> <br>Von der aktiven Partition startet das <a href="./?w=1&q=426">Betriebssystem</a> oder der Bootmanager. Es darf/kann nur eine prim&auml;re Partition aktiv sein. Nur die prim&auml;re Partition l&auml;&szlig;t sich aktivieren und ist dann die aktive Partition. <a href="./?w=1&q=200">DOS</a> und Win 95/98 ben&ouml;tigen eine prim&auml;re Partition zum <a href="./?w=1&q=104">Booten</a>. <br> <br>In einer erweiterten Partition lassen sich mehrere logische <a href="./?w=1&q=356">Laufwerke</a> anlegen. Maximal sind 23 logische <a href="./?w=1&q=356">Laufwerke</a> m&ouml;glich. Sinnvoll ist wenn sich zum Beispiel das <a href="./?w=1&q=426">Betriebssystem</a> auf der "C:"-Partition befindet und die anderen Partitionen ("D:, E:,...) f&uuml;r <a href="./?w=1&q=760">Programme</a> und Daten benutzt werden. <br> <br>So vermeidet man einen Datenverlust, sollte die "C:"-Partition durch einen Betriebssystemcrash neu eingerichtet werden mu&szlig;. <br> <br>Achtung: Wird nachtr&auml;glich die Partitionsgr&ouml;&szlig;e ge&auml;ndert wird, gehen &uuml;blicherweise alle zuvor gespeicherten Daten <br>verloren! <br> <br>Allerdings verspricht das Softwaretool "Partition Magic", in Benutzung befindliche Festplatten <br>auch nachtr&auml;glich ohne Datenverlust umpartitionieren zu k&ouml;nnen.
+Die Einheit eines definierten Speicherbereichs einer [link]Festplatte[/link], die als eigenst&auml;ndiges [link]Laufwerk[/link] angesprochen und behandelt werden kann.

Änderung des Felds Kurzbeschreibung am Dienstag, 6. Juli 2004, 11:52:
+Einteilung einer Festplatte in Speicherbereiche.

Änderung des Felds Beschreibung am Mittwoch, 31. Januar 2001, 0:00:
+Die Einheit eines definierten Speicherbereichs einer <a href="./?w=1&q=251">Festplatte</a>, die als eigenst&auml;ndiges <a href="./?w=1&q=356">Laufwerk</a> angesprochen und behandelt werden kann. <br> <br>Beim Partitionieren unterteilen spezielle <a href="./?w=1&q=760">Programme</a> wie FDISK (<a href="./?w=1&q=200">DOS</a>, <a href="./?w=1&q=682">Windows</a> 95/98) die <a href="./?w=1&q=251">Festplatte</a> in mehrere Bereiche/Laufwerke (C:, D:, E:,...) - sogenannte Partitionen. Das ist beim <br>Dateisystem FAT16 auf gro&szlig;en <a href="./?w=1&q=251">Festplatten</a> sogar ein Mu&szlig;, da FAT16 nur bis zu 2 <a href="./?w=1&q=119">GB</a> verwalten kann. <br> <br>Es gibt zwei Typen: die prim&auml;re und die erweiterte Partition. Pro <a href="./?w=1&q=251">Festplatte</a> sind maximal vier Partitionen m&ouml;glich. <br>Um eine <a href="./?w=1&q=251">Festplatte</a> nutzen zu k&ouml;nnen, mu&szlig; zumindest eine Partition anlegt und formatiert werden: <br> <br>Von der aktiven Partition startet das <a href="./?w=1&q=426">Betriebssystem</a> oder der Bootmanager. Es darf/kann nur eine prim&auml;re Partition aktiv sein. Nur die prim&auml;re Partition l&auml;&szlig;t sich aktivieren und ist dann die aktive Partition. <a href="./?w=1&q=200">DOS</a> und Win 95/98 ben&ouml;tigen eine prim&auml;re Partition zum <a href="./?w=1&q=104">Booten</a>. <br> <br>In einer erweiterten Partition lassen sich mehrere logische <a href="./?w=1&q=356">Laufwerke</a> anlegen. Maximal sind 23 logische <a href="./?w=1&q=356">Laufwerke</a> m&ouml;glich. Sinnvoll ist wenn sich zum Beispiel das <a href="./?w=1&q=426">Betriebssystem</a> auf der "C:"-Partition befindet und die anderen Partitionen ("D:, E:,...) f&uuml;r <a href="./?w=1&q=760">Programme</a> und Daten benutzt werden. <br> <br>So vermeidet man einen Datenverlust, sollte die "C:"-Partition durch einen Betriebssystemcrash neu eingerichtet werden mu&szlig;. <br> <br>Achtung: Wird nachtr&auml;glich die Partitionsgr&ouml;&szlig;e ge&auml;ndert wird, gehen &uuml;blicherweise alle zuvor gespeicherten Daten <br>verloren! <br> <br>Allerdings verspricht das Softwaretool "Partition Magic", in Benutzung befindliche Festplatten <br>auch nachtr&auml;glich ohne Datenverlust umpartitionieren zu k&ouml;nnen.

SUCHE



 
 



AKTIONEN
Allgemein

Zufälliger Begriff

Begriff
Versions-History


WERBUNG

NEUIGKEITEN
01.07-08.07.2020:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram