Zu finden unter

SSCOP

SSCOP


Bücher zum Thema bei Amazon.de

Der SSCOP (Service Specific Connection Oriented Protocol) ist ein standardisiertes Protokoll der IUT-T und wird als OSI-Schicht 2 (OSI Reference Modell)

in ATM-Netzen (B-ISDN) benutzt. Der OSI-Layer 2, Sicherungsschicht (Network Link Layer) dient dazu, einen Dienst zur gesicherten, fehlerfreien Uebertragung

von Daten bereitzustellen, der von den hoeheren Ebenen lt. OSI-Modell benutzt werden kann (Schicht 3 ...).

Der SSCOP als Schicht-2-Protokoll ist demnach vergleichbar dem LAP-B-Protokoll bei X.25, LAP-D bei ISDN bzw. MTP Layer 2 bei ISUP in SS7-Netzen.

Der SSCOP stellt damit die unterste Protokollebene fuer den gesicherten Austausch von Signalisierungnachrichten (Protocol Data Units, PDUs) zwischen

ATM-Switchen im B-ISDN-Netz dar.

Der SSCOP ist verbindungsorientiert, d.h. er wird direkt zwischen 2 adressierbaren Switchen angewendet. Er ist zudem "symetrisch", d.h. beide Seiten benutzen das

gleiche Protokoll in gleicher Art und Weise, wobei jede Seite sich dabei fuer seinen eigenen Anteil daran "interessiert". Das bedeutet, nur die eigenen Nachrichten,

Sequenzen usw. werden ausgewertet; die Gegenseite wird nicht anhand der von ihr ausgesendeten Nachrichten (PDUs), zeitlichen Relationen (Timer) bewertet. Die

Gegenseite hat lediglich mit einfachen Antworten auf bestimmte Nachrichten zu reagieren.
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
08.09-15.09.2019:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram