Versions-History von UNIX

Zum Begriff UNIX

Änderung des Felds Beschreibung am Dienstag, 25. August 2009, 16:12:
-"UNIX" ist ein leistungsfähiges Multitask- und Multiuser-[link=Betriebssystem]Betriebssystem[/link], das Ende der 60er Jahre von den Bell Laboratories für Minicomputer entwickelt wurde. <br /> <br />Durch den Verkauf von 82 % der Anteile an USL (Abkürzung für "<b>U</b>NIX <b>S</b>ystem <b>L</b>aboratory") ist UNIX 1993 von AT&T an Novell übergegangen. <br /> <br />Das "offene Betriebssystem" - eng verbunden mit der [link=Programmiersprache]Programmiersprache[/link] [link=C Plus Plus]C[/link] - wurde auf eine Vielzahl von Computern - vom Grorechner über [link=Workstation]Workstations[/link] bis hin zum [link=PC]PC[/link] mit Intel-[link=CPU]Prozessoren[/link] - portiert und existiert mittlerweile in vielen Varianten. <br /> <br />Der Aufbau der UNIX-Derivate wird normalerweise in drei Komponenten gegliedert: [link=Kernel]Kernel[/link], [link=Dateisystem]Dateisystem[/link] und Benutzeroberfläche ([link=Shell]Shell[/link]). <br /> <br />Für viele wurde eine grafische Benutzeroberfläche entwickelt, z.B. X-Window oder Solaris. <br /> <br />Die [link=PC]PC[/link]-Varianten von UNIX sind echte 32-[link=Bit]Bit[/link]-Systeme, die wirkliches (präemptives) [link=Multitasking]Multitasking[/link] und den Mehrbenutzerbetrieb erlauben. <br /> <br />Bekannt ist z.B. das unter Studenten beliebte, da kostenlose, [link=Linux]Linux[/link].
+&quot;UNIX&quot; ist ein leistungsf&auml;higes Multitask- und Multiuser-[link=Betriebssystem]Betriebssystem[/link], das Ende der 60er Jahre von den Bell Laboratories f&uuml;r Minicomputer entwickelt wurde.

Änderung des Felds Beschreibung am Freitag, 14. August 1998, 0:00:
+"UNIX" ist ein leistungsf&auml;higes Multitask- und Multiuser-<a href="./?w=1&q=426">Betriebssystem</a>, das Ende der 60er Jahre von den Bell Laboratories f&uuml;r Minicomputer entwickelt wurde. <br> <br>Durch den Verkauf von 82 % der Anteile an USL (Abk&uuml;rzung f&uuml;r "<b>U</b>NIX <b>S</b>ystem <b>L</b>aboratory") ist UNIX 1993 von AT&T an Novell &uuml;bergegangen. <br> <br>Das "offene Betriebssystem" - eng verbunden mit der <a href="./?w=1&q=476">Programmiersprache</a> <a href="./?w=1&q=126">C</a> - wurde auf eine Vielzahl von Computern - vom Gro&szlig;rechner &uuml;ber <a href="./?w=1&q=690">Workstations</a> bis hin zum <a href="./?w=1&q=440">PC</a> mit Intel-<a href="./?w=1&q=151">Prozessoren</a> - portiert und existiert mittlerweile in vielen Varianten. <br> <br>Der Aufbau der UNIX-Derivate wird normalerweise in drei Komponenten gegliedert: <a href="./?w=1&q=342">Kernel</a>, <a href="./?w=1&q=164">Dateisystem</a> und Benutzeroberfl&auml;che (<a href="./?w=1&q=548">Shell</a>). <br> <br>F&uuml;r viele wurde eine grafische Benutzeroberfl&auml;che entwickelt, z.B. X-Window oder Solaris. <br> <br>Die <a href="./?w=1&q=440">PC</a>-Varianten von UNIX sind echte 32-<a href="./?w=1&q=99">Bit</a>-Systeme, die wirkliches (pr&auml;emptives) <a href="./?w=1&q=401">Multitasking</a> und den Mehrbenutzerbetrieb erlauben. <br> <br>Bekannt ist z.B. das unter Studenten beliebte, da kostenlose, <a href="./?w=1&q=361">Linux</a>.

SUCHE



 
 



AKTIONEN
Allgemein

Zufälliger Begriff

Begriff
Versions-History


WERBUNG

NEUIGKEITEN
13.09-20.09.2019:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram