Versions-History von Betriebssystem

Zum Begriff Betriebssystem

Änderung des Felds Beschreibung am Sonntag, 20. März 2011, 14:08:
Das Betriebssystem (oft auch als BS oder vom englischen [i]operating system[/i] abgekürzt OS) stellt die [link]Schnittstelle[/link] zwischen Programmen und der [link]Hardware[/link] dar, wobei sich zwischen Betriebssystem und Hardware meist noch das [link]BIOS[/link] befindet.
Ohne Betriebssystem können [link=PC]Computer[/link] nicht richtig funktionieren. Das Betriebssystem wird gleich nach dem Starten durch das [link]"Booten"[/link] geladen.
Die hauptsächliche Aufgabe von Betriebssystemen ist grundsätzlich das Verwalten von Speicher jeglicher Art: [link]Hauptspeicher[/link], Speicher auf Datenträgern ([link]Diskette[/link], [link]Festplatte[/link], [link]CD-ROM[/link], [link]DVD[/link], usw.).
Vom Betriebssystem werden dafür Grundfunktionen der Dateibehandlung (siehe [link]Datei[/link]) bereitgestellt, wie Kopieren und Löschen von Dateien sowie das Ausführen von [link=Programm]Programmen[/link]. Die Dateien sind dabei meist in [link=Verzeichnis]Verzeichnissen[/link] geordnet.
Inzwischen stellen Betriebssysteme auch eine Grundausstattung an Programmen bereit, wie einen [link]Internet[/link] [link]Browser[/link], Text-Editor, Bildbetrachtungs-Programm, Rechner, etc.
-Am verbreitesten sind seit etwa der zweiten Hälfte der 1980er Jahre Betriebssysteme von [link]Microsoft[/link]. Afänglich war es [link]MS-DOS[/link], das in der Daten-Ein- und Ausgabe Zeilenorientiert mit einzelnen Zeichen arbeitet und das selbst als eine lose Weiterentwicklung des BS [link]CP/M[/link] vom [link]Digital Research[/link], ursprünglich aus dem J. 1974, angesehen werden kann. Ab der zweiten Hälfte der 1980er begann die sukzessive Ablösung des MS-DOS durch die auf grafischer Bildfläche aufgebaute [link]Windows[/link]-reihe, zzt. (2011) sind [link]Windows XP[/link] (der Nachfolger von [link]Windows 2000[/link]), sein Nachfolger [link]Windows Vista[/link] und dessen Folgeversion [link]Windows 7[/link] deren wichtigsten Vertreter.
+Am verbreitesten sind seit etwa der zweiten Hälfte der 1980er Jahre Betriebssysteme von [link]Microsoft[/link]. Anfänglich war es [link]MS-DOS[/link], das in der Daten-Ein- und Ausgabe Zeilenorientiert mit einzelnen Zeichen arbeitet und selbst als eine lose Weiterentwicklung des BS [link]CP/M[/link] vom [link]Digital Research[/link], ursprünglich aus dem J. 1974, angesehen werden kann. Ab der zweiten Hälfte der 1980er begann die sukzessive Ablösung des MS-DOS durch die auf grafischer Bildoberfläche aufgebaute [link]Windows[/link]-reihe; zzt. (2011) sind [link]Windows XP[/link] (der Nachfolger von [link]Windows 2000[/link]), sein Nachfolger [link]Windows Vista[/link] und dessen Folgeversion [link]Windows 7[/link] deren wichtigsten Vertreter.
Auf [link]Apple[/link] Computern ist hauptsächlich [link]Mac OS X[/link] verbreitet, jedoch funktioniert auch auf diesen System Linux (in einer speziellen Version). Nachdem Apple im Jahr 2006 von [link]Motorola[/link] zu [link]Intel[/link]-[link]Prozessoren[/link] gewechselt hat, kann neben Mac OS X auch auf der Hardware dieses Herstellers Windows betrieben werden.
-Weiter gibt es: [link]OS/2[/link], [link]Unix[/link], [link]Linux[/link], [link]BeOS[/link] und viele, früher oft eng auf die Hardware eines Herstellers gebundene mehr.
+Weiter gibt es: [link]OS/2[/link], [link]Unix[/link], [link]Linux[/link], [link]BeOS[/link] und viele - früher oft eng auf die Hardware eines Herstellers gebundene Betriebssysteme - mehr.

Änderung des Felds Beschreibung am Samstag, 19. März 2011, 16:56:
-Ohne "Betriebssystem" (oft auch als OS, vom englischen operating system abgekürzt) können [link=PC]PCs[/link] nicht existieren. Das Betriebssystem wird gleich nach dem Starten durch das "Booten" geladen.
+Das Betriebssystem (oft auch als BS oder vom englischen [i]operating system[/i] abgekürzt OS) stellt die [link]Schnittstelle[/link] zwischen Programmen und der [link]Hardware[/link] dar, wobei sich zwischen Betriebssystem und Hardware meist noch das [link]BIOS[/link] befindet.
-Das Betriebssystem stellt die [link]Schnittstelle[/link] zwischen Programmen und der [link]Hardware[/link] dar, wobei sich zwischen Betriebssystem und Hardware meist noch das [link]BIOS[/link] befindet.
+Ohne Betriebssystem können [link=PC]Computer[/link] nicht richtig funktionieren. Das Betriebssystem wird gleich nach dem Starten durch das [link]"Booten"[/link] geladen.
Die hauptsächliche Aufgabe von Betriebssystemen ist grundsätzlich das Verwalten von Speicher jeglicher Art: [link]Hauptspeicher[/link], Speicher auf Datenträgern ([link]Diskette[/link], [link]Festplatte[/link], [link]CD-ROM[/link], [link]DVD[/link], usw.).
Vom Betriebssystem werden dafür Grundfunktionen der Dateibehandlung (siehe [link]Datei[/link]) bereitgestellt, wie Kopieren und Löschen von Dateien sowie das Ausführen von [link=Programm]Programmen[/link]. Die Dateien sind dabei meist in [link=Verzeichnis]Verzeichnissen[/link] geordnet.
-Inzwischen stellen Betriebssysteme schon eine Grundausstattung an Programmen bereit, wie einen [link]Internet[/link] [link]Browser[/link], Text-Editor, Bildbetrachtungs-Programm, Rechner, etc.
+Inzwischen stellen Betriebssysteme auch eine Grundausstattung an Programmen bereit, wie einen [link]Internet[/link] [link]Browser[/link], Text-Editor, Bildbetrachtungs-Programm, Rechner, etc.
-Am verbreitesten ist [link]Windows XP[/link], der Nachfolger von [link]Windows[/link] 2000[/link]. Recht häufig wird noch [link]Windows 98[/link] SE verwendet.
+Am verbreitesten sind seit etwa der zweiten Hälfte der 1980er Jahre Betriebssysteme von [link]Microsoft[/link]. Afänglich war es [link]MS-DOS[/link], das in der Daten-Ein- und Ausgabe Zeilenorientiert mit einzelnen Zeichen arbeitet und das selbst als eine lose Weiterentwicklung des BS [link]CP/M[/link] vom [link]Digital Research[/link], ursprünglich aus dem J. 1974, angesehen werden kann. Ab der zweiten Hälfte der 1980er begann die sukzessive Ablösung des MS-DOS durch die auf grafischer Bildfläche aufgebaute [link]Windows[/link]-reihe, zzt. (2011) sind [link]Windows XP[/link] (der Nachfolger von [link]Windows 2000[/link]), sein Nachfolger [link]Windows Vista[/link] und dessen Folgeversion [link]Windows 7[/link] deren wichtigsten Vertreter.
-Weiterhin gibt es: [link]MS[/link]-[link]DOS[/link],[link] OS/2[/link], [link]Unix[/link], [link]Linux[/link], [link]Windows NT[/link] (nicht mehr zu kaufen), [link]BeOS[/link] und viele mehr.
+Auf [link]Apple[/link] Computern ist hauptsächlich [link]Mac OS X[/link] verbreitet, jedoch funktioniert auch auf diesen System Linux (in einer speziellen Version). Nachdem Apple im Jahr 2006 von [link]Motorola[/link] zu [link]Intel[/link]-[link]Prozessoren[/link] gewechselt hat, kann neben Mac OS X auch auf der Hardware dieses Herstellers Windows betrieben werden.
-Auf Apple Computern ist hauptsächlich [link]Mac OS X[/link] verbreitet, jedoch funktioniert auch auf diesen System Linux (in einer speziellen Version).
+Weiter gibt es: [link]OS/2[/link], [link]Unix[/link], [link]Linux[/link], [link]BeOS[/link] und viele, früher oft eng auf die Hardware eines Herstellers gebundene mehr.

Änderung des Felds Beschreibung am Mittwoch, 16. September 2009, 17:08:
-Ohne "Betriebssystem" (oft auch als OS, vom englischen operating system abgekürzt) können [link=PC]PCs[/link] nicht existieren. Das Betriebssystem wird gleich nach dem Starten durch das "Booten" geladen.
+Ohne "Betriebssystem" (oft auch als OS, vom englischen operating system abgekürzt) können [link=PC]PCs[/link] nicht existieren. Das Betriebssystem wird gleich nach dem Starten durch das "Booten" geladen.
Das Betriebssystem stellt die [link]Schnittstelle[/link] zwischen Programmen und der [link]Hardware[/link] dar, wobei sich zwischen Betriebssystem und Hardware meist noch das [link]BIOS[/link] befindet.
-Die hauptsächliche Aufgabe von Betriebssystemen ist grundsätzlich das Verwalten von Speicher jeglicher Art: [link]Hauptspeicher[/link], Speicher auf Datenträgern ([link]Diskette[/link], [link]Festplatte[/link], [link]CD-ROM[/link], [link]DVD[/link], usw.).
+Die hauptsächliche Aufgabe von Betriebssystemen ist grundsätzlich das Verwalten von Speicher jeglicher Art: [link]Hauptspeicher[/link], Speicher auf Datenträgern ([link]Diskette[/link], [link]Festplatte[/link], [link]CD-ROM[/link], [link]DVD[/link], usw.).
-Vom Betriebssystem werden dafür Grundfunktionen der Dateibehandlung (siehe [link]Datei[/link]) bereitgestellt, wie Kopieren und Löschen von Dateien sowie das Ausführen von [link=Programm]Programmen[/link]. Die Dateien sind dabei meist in [link=Verzeichnis]Verzeichnissen[/link] geordnet.
+Vom Betriebssystem werden dafür Grundfunktionen der Dateibehandlung (siehe [link]Datei[/link]) bereitgestellt, wie Kopieren und Löschen von Dateien sowie das Ausführen von [link=Programm]Programmen[/link]. Die Dateien sind dabei meist in [link=Verzeichnis]Verzeichnissen[/link] geordnet.
-Inzwischen stellen Betriebssysteme schon eine Grundausstattung an Programmen bereit, wie einen [/link]Internet[/link] [link]Browser[/link], Text-Editor, Bildbetrachtungs-Programm, Rechner, etc.
+Inzwischen stellen Betriebssysteme schon eine Grundausstattung an Programmen bereit, wie einen [link]Internet[/link] [link]Browser[/link], Text-Editor, Bildbetrachtungs-Programm, Rechner, etc.
-Am verbreitesten ist [link]Windows XP[/link], der Nachfolger von [link]Windows[/link] 2000[/link]. Recht häufig wird noch [link]Windows 98[/link] SE verwendet.
+Am verbreitesten ist [link]Windows XP[/link], der Nachfolger von [link]Windows[/link] 2000[/link]. Recht häufig wird noch [link]Windows 98[/link] SE verwendet.
-Weiterhin gibt es: [link]MS[/link]-[link]DOS[/link], OS/2, [link]Unix[/link], [link]Linux[/link], [link]Windows NT[/link] (nicht mehr zu kaufen), [link]BeOS[/link] und viele mehr.
+Weiterhin gibt es: [link]MS[/link]-[link]DOS[/link],[link] OS/2[/link], [link]Unix[/link], [link]Linux[/link], [link]Windows NT[/link] (nicht mehr zu kaufen), [link]BeOS[/link] und viele mehr.
-Auf Apple Computern ist hauptsächlich [link]Mac OS X[/link] verbreitet, jedoch funktioniert auch auf diesen System Linux (in einer speziellen Version).
+Auf Apple Computern ist hauptsächlich [link]Mac OS X[/link] verbreitet, jedoch funktioniert auch auf diesen System Linux (in einer speziellen Version).

Änderung des Felds Beschreibung am Dienstag, 11. Mai 2004, 0:44:
-Ohne "Betriebssystem" (oft auch als OS, vom englischen operating system abgekürzt) können [link=PC]PCs[/link] nicht existieren. Das Betriebssystem wird gleich nach dem Starten durch das "Booten" geladen.
+Ohne \"Betriebssystem\" (oft auch als OS, vom englischen operating system abgekürzt) können [link=PC]PCs[/link] nicht existieren. Das Betriebssystem wird gleich nach dem Starten durch das \"Booten\" geladen.
Das Betriebssystem stellt die [link]Schnittstelle[/link] zwischen Programmen und der [link]Hardware[/link] dar, wobei sich zwischen Betriebssystem und Hardware meist noch das [link]BIOS[/link] befindet.
Die hauptsächliche Aufgabe von Betriebssystemen ist grundsätzlich das Verwalten von Speicher jeglicher Art: [link]Hauptspeicher[/link], Speicher auf Datenträgern ([link]Diskette[/link], [link]Festplatte[/link], [link]CD-ROM[/link], [link]DVD[/link], usw.).
Vom Betriebssystem werden dafür Grundfunktionen der Dateibehandlung (siehe [link]Datei[/link]) bereitgestellt, wie Kopieren und Löschen von Dateien sowie das Ausführen von [link=Programm]Programmen[/link]. Die Dateien sind dabei meist in [link=Verzeichnis]Verzeichnissen[/link] geordnet.
Inzwischen stellen Betriebssysteme schon eine Grundausstattung an Programmen bereit, wie einen [/link]Internet[/link] [link]Browser[/link], Text-Editor, Bildbetrachtungs-Programm, Rechner, etc.
Am verbreitesten ist [link]Windows XP[/link], der Nachfolger von [link]Windows[/link] 2000[/link]. Recht häufig wird noch [link]Windows 98[/link] SE verwendet.
Weiterhin gibt es: [link]MS[/link]-[link]DOS[/link], OS/2, [link]Unix[/link], [link]Linux[/link], [link]Windows NT[/link] (nicht mehr zu kaufen), [link]BeOS[/link] und viele mehr.

Änderung des Felds Beschreibung am Dienstag, 11. Mai 2004, 0:42:
-Ohne "Betriebssystem" k&ouml;nnen <a href="./?w=1&q=440">PCs</a> nicht existieren. Das Betriebssystem wird gleich nach dem Starten durch das "Booten" (Ursprung: amerikanisches Kunstwort aus "boot" - Stiefel) geladen. <br> <br>Die haupts&auml;chliche Aufgabe von Betriebssystemen ist grunds&auml;tzlich das Verwalten von Speicher jeglicher Art: <a href="./?w=1&q=77">Hauptspeicher</a>, Speicher auf Datentr&auml;gern (<a href="./?w=1&q=192">Diskette</a>, <a href="./?w=1&q=251">Festplatte</a>, <a href="./?w=1&q=743">CD-ROM</a>, <a href="./?w=1&q=208">DVD</a>, usw.). <br> <br>Am verbreitesten ist <a href="./?w=1&q=685">Windows 98</a> SE ( immer noch ) und <a href="./?w=1&q=682">Windows</a> 2000. <br>Weiterhin gibt es: <a href="./?w=1&q=1158">MS</a>-<a href="./?w=1&q=200">DOS</a>, OS/2, <a href="./?w=1&q=636">Unix</a>, <a href="./?w=1&q=361">Linux</a>, <a href="./?w=1&q=682">Windows</a> NT ( nicht mehr zu kaufen ), <a href="./?w=1&q=89">BeOS</a> und viele mehr. <br>Zus&auml;tzlich ist <a href="./?w=1&q=1158">MS</a> <a href="./?w=1&q=1187">Windows XP</a> erh&auml;ltlich, der Nachfolger von <a href="./?w=1&q=682">Windows</a> 2000.
+Ohne \&quot;Betriebssystem\&quot; (oft auch als OS, vom englischen operating system abgek&uuml;rzt) k&ouml;nnen [link=PC]PCs[/link] nicht existieren. Das Betriebssystem wird gleich nach dem Starten durch das \&quot;Booten\&quot; geladen.

Änderung des Felds Kurzbeschreibung am Dienstag, 11. Mai 2004, 0:42:
+Schnittstelle zwischen Programmen und PC-Hardware.

Änderung des Felds Beschreibung am Samstag, 10. Juli 1999, 0:00:
+Ohne "Betriebssystem" k&ouml;nnen <a href="./?w=1&q=440">PCs</a> nicht existieren. Das Betriebssystem wird gleich nach dem Starten durch das "Booten" (Ursprung: amerikanisches Kunstwort aus "boot" - Stiefel) geladen. <br> <br>Die haupts&auml;chliche Aufgabe von Betriebssystemen ist grunds&auml;tzlich das Verwalten von Speicher jeglicher Art: <a href="./?w=1&q=77">Hauptspeicher</a>, Speicher auf Datentr&auml;gern (<a href="./?w=1&q=192">Diskette</a>, <a href="./?w=1&q=251">Festplatte</a>, <a href="./?w=1&q=743">CD-ROM</a>, <a href="./?w=1&q=208">DVD</a>, usw.). <br> <br>Am verbreitesten ist <a href="./?w=1&q=685">Windows 98</a> SE ( immer noch ) und <a href="./?w=1&q=682">Windows</a> 2000. <br>Weiterhin gibt es: <a href="./?w=1&q=1158">MS</a>-<a href="./?w=1&q=200">DOS</a>, OS/2, <a href="./?w=1&q=636">Unix</a>, <a href="./?w=1&q=361">Linux</a>, <a href="./?w=1&q=682">Windows</a> NT ( nicht mehr zu kaufen ), <a href="./?w=1&q=89">BeOS</a> und viele mehr. <br>Zus&auml;tzlich ist <a href="./?w=1&q=1158">MS</a> <a href="./?w=1&q=1187">Windows XP</a> erh&auml;ltlich, der Nachfolger von <a href="./?w=1&q=682">Windows</a> 2000.

SUCHE



 
 



AKTIONEN
Allgemein

Zufälliger Begriff

Begriff
Versions-History


WERBUNG

NEUIGKEITEN
22.09-29.09.2020:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram