Versions-History von THz, GHz, MHz, kHz, Hz

Zum Begriff THz, GHz, MHz, kHz, Hz

Änderung des Felds Beschreibung am Dienstag, 7. März 2017, 2:25:
[b]THz[/b], [b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]kHz[/b] sind Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
Beim [link]Computer[/link], ist es eine der Angaben, die dessen Geschwindigkeit mitcharakterisieren.
Wenn die Geschwindigkeit eines [link]Prozessors[/link] zum Beispiel mit 2 GHz angegeben ist, heisst das, dass er 2 Milliarden Zyklen pro Sekunde durchläuft.
-Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse - allerdings grundsätzlich unterschiedliche - Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]). Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Prozessor pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Qualitätsfaktor eines Computers.
+Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse - allerdings grundsätzlich unterschiedliche - Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von Befehlen pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]). Deswegen ist die Anzahl der Befehle, die ein Prozessor pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Qualitätsfaktor eines Computers.
Ein anderer Faktor ist, wieviele [link]Bit[/link]s der [link]Prozessor[/link] gleichzeitig verarbeiten kann ([link]Pentium[/link]: 32-Bit, [link]Intel[/link] [link]Merced[/link] (=Nachfolger des Pentium): 64 Bit).
Zusätzlich wird auch die Geschwindigkeit von [link]Bus[/link]sen in Megahertz gemessen.

Änderung des Felds Beschreibung am Dienstag, 7. März 2017, 2:18:
-[b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]kHz[/b] sind Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
+[b]THz[/b], [b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]kHz[/b] sind Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
Beim [link]Computer[/link], ist es eine der Angaben, die dessen Geschwindigkeit mitcharakterisieren.
-Wenn die Geschwindigkeit eines [link]Prozessors[/link] zum Beispiel mit 200 MHz angegeben ist, heisst das, dass er 200 Millionen Zyklen pro Sekunde durchläuft.
+Wenn die Geschwindigkeit eines [link]Prozessors[/link] zum Beispiel mit 2 GHz angegeben ist, heisst das, dass er 2 Milliarden Zyklen pro Sekunde durchläuft.
Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse - allerdings grundsätzlich unterschiedliche - Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]). Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Prozessor pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Qualitätsfaktor eines Computers.
Ein anderer Faktor ist, wieviele [link]Bit[/link]s der [link]Prozessor[/link] gleichzeitig verarbeiten kann ([link]Pentium[/link]: 32-Bit, [link]Intel[/link] [link]Merced[/link] (=Nachfolger des Pentium): 64 Bit).
Zusätzlich wird auch die Geschwindigkeit von [link]Bus[/link]sen in Megahertz gemessen.

Änderung des Felds Abkuerzung am Dienstag, 7. März 2017, 2:18:
-Gigahertz, Megahertz, Kilohertz, Hertz
+Terahertz, Gigahertz, Megahertz, Kilohertz, Hertz

Änderung des Felds Titel am Dienstag, 7. März 2017, 2:18:
-GHz, MHz, kHz, Hz
+THz, GHz, MHz, kHz, Hz

Änderung des Felds Beschreibung am Dienstag, 7. März 2017, 2:15:
[b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]kHz[/b] sind Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
Beim [link]Computer[/link], ist es eine der Angaben, die dessen Geschwindigkeit mitcharakterisieren.
Wenn die Geschwindigkeit eines [link]Prozessors[/link] zum Beispiel mit 200 MHz angegeben ist, heisst das, dass er 200 Millionen Zyklen pro Sekunde durchläuft.
-Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse - allerdings grundsätzlich unterschiedliche - Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]). Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Computer pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Qualitätsfaktor eines Computers.
+Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse - allerdings grundsätzlich unterschiedliche - Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]). Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Prozessor pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Qualitätsfaktor eines Computers.
Ein anderer Faktor ist, wieviele [link]Bit[/link]s der [link]Prozessor[/link] gleichzeitig verarbeiten kann ([link]Pentium[/link]: 32-Bit, [link]Intel[/link] [link]Merced[/link] (=Nachfolger des Pentium): 64 Bit).
Zusätzlich wird auch die Geschwindigkeit von [link]Bus[/link]sen in Megahertz gemessen.

Änderung des Felds Abkuerzung am Dienstag, 7. März 2017, 2:13:
-GigaHertz, MegaHertz, KiloHertz, Hertz
+Gigahertz, Megahertz, Kilohertz, Hertz

Änderung des Felds Beschreibung am Dienstag, 7. März 2017, 2:12:
-[b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]KHz[/b] sind Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
+[b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]kHz[/b] sind Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
Beim [link]Computer[/link], ist es eine der Angaben, die dessen Geschwindigkeit mitcharakterisieren.
Wenn die Geschwindigkeit eines [link]Prozessors[/link] zum Beispiel mit 200 MHz angegeben ist, heisst das, dass er 200 Millionen Zyklen pro Sekunde durchläuft.
Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse - allerdings grundsätzlich unterschiedliche - Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]). Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Computer pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Qualitätsfaktor eines Computers.
Ein anderer Faktor ist, wieviele [link]Bit[/link]s der [link]Prozessor[/link] gleichzeitig verarbeiten kann ([link]Pentium[/link]: 32-Bit, [link]Intel[/link] [link]Merced[/link] (=Nachfolger des Pentium): 64 Bit).
Zusätzlich wird auch die Geschwindigkeit von [link]Bus[/link]sen in Megahertz gemessen.

Änderung des Felds Titel am Dienstag, 7. März 2017, 2:12:
-GHz, MHz, KHz, Hz
+GHz, MHz, kHz, Hz

Änderung des Felds Beschreibung am Dienstag, 7. März 2017, 2:10:
[b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]KHz[/b] sind Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
Beim [link]Computer[/link], ist es eine der Angaben, die dessen Geschwindigkeit mitcharakterisieren.
Wenn die Geschwindigkeit eines [link]Prozessors[/link] zum Beispiel mit 200 MHz angegeben ist, heisst das, dass er 200 Millionen Zyklen pro Sekunde durchläuft.
-Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]).
+Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse - allerdings grundsätzlich unterschiedliche - Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]). Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Computer pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Qualitätsfaktor eines Computers.
-Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Computer pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Faktor dafür, wie gut ein Computer ist.
+Ein anderer Faktor ist, wieviele [link]Bit[/link]s der [link]Prozessor[/link] gleichzeitig verarbeiten kann ([link]Pentium[/link]: 32-Bit, [link]Intel[/link] [link]Merced[/link] (=Nachfolger des Pentium): 64 Bit).

Änderung des Felds Beschreibung am Montag, 11. April 2016, 1:51:
[b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]KHz[/b] sind Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
Beim [link]Computer[/link], ist es eine der Angaben, die dessen Geschwindigkeit mitcharakterisieren.
Wenn die Geschwindigkeit eines [link]Prozessors[/link] zum Beispiel mit 200 MHz angegeben ist, heisst das, dass er 200 Millionen Zyklen pro Sekunde durchläuft.
Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]).
Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Computer pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Faktor dafür, wie gut ein Computer ist.
Ein anderer Faktor ist, wieviele [link]Bit[/link]s der [link]Prozessor[/link] gleichzeitig verarbeiten kann ([link]Pentium[/link]: 32-Bit, [link]Intel[/link] [link]Merced[/link] (=Nachfolger des Pentium): 64 Bit).
-Zusätzlich wird auch die Geschwindigkeit von [link]Bus[/link]sen in MegaHertz gemessen.
+Zusätzlich wird auch die Geschwindigkeit von [link]Bus[/link]sen in Megahertz gemessen.

Änderung des Felds Beschreibung am Montag, 11. April 2016, 1:49:
-[b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]KHz[/b] Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
+[b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]KHz[/b] sind Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
Beim [link]Computer[/link], ist es eine der Angaben, die dessen Geschwindigkeit mitcharakterisieren.
Wenn die Geschwindigkeit eines [link]Prozessors[/link] zum Beispiel mit 200 MHz angegeben ist, heisst das, dass er 200 Millionen Zyklen pro Sekunde durchläuft.
Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]).
Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Computer pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Faktor dafür, wie gut ein Computer ist.
Ein anderer Faktor ist, wieviele [link]Bit[/link]s der [link]Prozessor[/link] gleichzeitig verarbeiten kann ([link]Pentium[/link]: 32-Bit, [link]Intel[/link] [link]Merced[/link] (=Nachfolger des Pentium): 64 Bit).
Zusätzlich wird auch die Geschwindigkeit von [link]Bus[/link]sen in MegaHertz gemessen.

Änderung des Felds Beschreibung am Montag, 11. April 2016, 0:31:
[b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]KHz[/b] Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
Beim [link]Computer[/link], ist es eine der Angaben, die dessen Geschwindigkeit mitcharakterisieren.
Wenn die Geschwindigkeit eines [link]Prozessors[/link] zum Beispiel mit 200 MHz angegeben ist, heisst das, dass er 200 Millionen Zyklen pro Sekunde durchläuft.
Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]).
Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Computer pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Faktor dafür, wie gut ein Computer ist.
-Ein anderer Faktor ist, wieviele [link]Bits[/link] der [link]Prozessor[/link] gleichzeitig verarbeiten kann ([link]Pentium[/link]: 32-[link]Bit[/link], [link]Intel[/link] [link]Merced[/link] (=Nachfolger des Pentium): 64 [link]Bit[/link]).
+Ein anderer Faktor ist, wieviele [link]Bit[/link]s der [link]Prozessor[/link] gleichzeitig verarbeiten kann ([link]Pentium[/link]: 32-Bit, [link]Intel[/link] [link]Merced[/link] (=Nachfolger des Pentium): 64 Bit).
Zusätzlich wird auch die Geschwindigkeit von [link]Bus[/link]sen in MegaHertz gemessen.

Änderung des Felds Beschreibung am Montag, 11. April 2016, 0:30:
-GHz, MHz, KHz bzw. Hz bezeichnet im Allgemeinen Geschwindigkeiten im Computer, wobei damit vielmehr eine Anzahl (GHz: Milliarden, MHz: Millionen, KHz: Tausende) von Operationen, Datenübertragungen, etc. pro Sekunde gemeint ist.
+[b]GHz[/b], [b]MHz[/b], [b]KHz[/b] Multiplikate der Grundeinheit für die Frequenz [b]Hz[/b] - [b]Hertz[/b], die die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde ausdrückt. Der Name der Einheit geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück.
-Die Rechtschreibung von Hertz geht auf den deutschen Physiker Heinrich Rudolf Hertz zurück, in der Physik ist das Hertz Allgemein eine Einheit für die Frequenz, also Schwingungen pro Sekunde.
+Beim [link]Computer[/link], ist es eine der Angaben, die dessen Geschwindigkeit mitcharakterisieren.
-Wenn die Geschwindigkeit eines [link]Prozessors[/link] zum Beispiel mit 200 MHz angegeben ist, heit das, dass er 200 Millionen Zyklen pro Sekunde durchläuft.
+Wenn die Geschwindigkeit eines [link]Prozessors[/link] zum Beispiel mit 200 MHz angegeben ist, heisst das, dass er 200 Millionen Zyklen pro Sekunde durchläuft.
-Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]).
+Jeder [link]Befehl[/link] benötigt eine gewisse Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von [link]Befehlen[/link] pro Sekunde messen (in [link]MIPS[/link]).
-Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Computer pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Faktor dafür, wie gut ein Computer ist.
+Deswegen ist die Anzahl der [link]Befehle[/link], die ein Computer pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Faktor dafür, wie gut ein Computer ist.
-Ein anderer Faktor ist, wieviele [link]Bits[/link] der [link]Prozessor[/link] gleichzeitig verarbeiten kann (Pentium: 32-[link]Bit[/link], Intel Merced (=Nachfolger des Pentium): 64 [link]Bit[/link]).
+Ein anderer Faktor ist, wieviele [link]Bits[/link] der [link]Prozessor[/link] gleichzeitig verarbeiten kann ([link]Pentium[/link]: 32-[link]Bit[/link], [link]Intel[/link] [link]Merced[/link] (=Nachfolger des Pentium): 64 [link]Bit[/link]).
-Zusätzlich wird auch die Geschwindigkeit von Bussen (siehe [link]Bus[/link]) in MegaHertz gemessen.
+Zusätzlich wird auch die Geschwindigkeit von [link]Bus[/link]sen in MegaHertz gemessen.

Änderung des Felds Kurzbeschreibung am Montag, 11. April 2016, 0:30:
-Einheit für die Frequenz sich wiederholender Operationen.
+Einheit für die Frequenz sich wiederholender Operationen.

Änderung des Felds Beschreibung am Donnerstag, 8. Juli 2004, 18:04:
-MHz ist die Abk&uuml;rzung f&uuml;r "<b>M</b>ega<b>H</b>ert<b>z</b>" und bezeichnet die Geschwindigkeit von Mikroprozessoren. <br> <br>Wenn die Geschwindigkeit eines <a href="./?w=1&q=151">Prozessors</a> zum Beispiel mit 200 MHz angegeben ist, hei&szlig;t das, dass er 200 Millionen Zyklen pro Sekunde durchl&auml;uft. <br> <br>Jeder <a href="./?w=1&q=86">Befehl</a> ben&ouml;tigt eine gewisse Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von <a href="./?w=1&q=86">Befehlen</a> pro Sekunde messen (in <a href="./?w=1&q=391">MIPS</a>). <br> <br>Deswegen ist die Anzahl der <a href="./?w=1&q=86">Befehle</a>, die ein Computer pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Faktor daf&uuml;r, wie gut ein Computer ist. <br> <br>Ein anderer Faktor ist, wieviele <a href="./?w=1&q=99">Bits</a> der <a href="./?w=1&q=151">Prozessor</a> gleichzeitig verarbeiten kann (Pentium: 32-<a href="./?w=1&q=99">Bit</a>, Intel Merced (=Nachfolger des Pentium): 64 <a href="./?w=1&q=99">Bit</a>). <br> <br>Zus&auml;tzlich wird auch die Geschwindigkeit von Bussen (siehe <a href="./?w=1&q=118">Bus</a>) in MegaHertz gemessen.
+GHz, MHz, KHz bzw. Hz bezeichnet im Allgemeinen Geschwindigkeiten im Computer, wobei damit vielmehr eine Anzahl (GHz: Milliarden, MHz: Millionen, KHz: Tausende) von Operationen, Daten&uuml;bertragungen, etc. pro Sekunde gemeint ist.

Änderung des Felds Kurzbeschreibung am Donnerstag, 8. Juli 2004, 18:04:
+Einheit f&uuml;r die Frequenz sich wiederholender Operationen.

Änderung des Felds Abkuerzung am Donnerstag, 8. Juli 2004, 18:04:
+GigaHertz, MegaHertz, KiloHertz, Hertz

Änderung des Felds Titel am Donnerstag, 8. Juli 2004, 18:04:
-MHz
+GHz, MHz, KHz, Hz

Änderung des Felds Beschreibung am Dienstag, 27. Oktober 1998, 0:00:
+MHz ist die Abk&uuml;rzung f&uuml;r "<b>M</b>ega<b>H</b>ert<b>z</b>" und bezeichnet die Geschwindigkeit von Mikroprozessoren. <br> <br>Wenn die Geschwindigkeit eines <a href="./?w=1&q=151">Prozessors</a> zum Beispiel mit 200 MHz angegeben ist, hei&szlig;t das, dass er 200 Millionen Zyklen pro Sekunde durchl&auml;uft. <br> <br>Jeder <a href="./?w=1&q=86">Befehl</a> ben&ouml;tigt eine gewisse Anzahl von Zyklen, also kann man auch die Anzahl von <a href="./?w=1&q=86">Befehlen</a> pro Sekunde messen (in <a href="./?w=1&q=391">MIPS</a>). <br> <br>Deswegen ist die Anzahl der <a href="./?w=1&q=86">Befehle</a>, die ein Computer pro Sekunde ausgeben kann, ein wesentlicher Faktor daf&uuml;r, wie gut ein Computer ist. <br> <br>Ein anderer Faktor ist, wieviele <a href="./?w=1&q=99">Bits</a> der <a href="./?w=1&q=151">Prozessor</a> gleichzeitig verarbeiten kann (Pentium: 32-<a href="./?w=1&q=99">Bit</a>, Intel Merced (=Nachfolger des Pentium): 64 <a href="./?w=1&q=99">Bit</a>). <br> <br>Zus&auml;tzlich wird auch die Geschwindigkeit von Bussen (siehe <a href="./?w=1&q=118">Bus</a>) in MegaHertz gemessen.

SUCHE



 
 



AKTIONEN
Allgemein

Zufälliger Begriff

Begriff
Versions-History


WERBUNG

NEUIGKEITEN
10.09-17.09.2019:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram