Versions-History von IEEE 802.11n

Zum Begriff IEEE 802.11n

Änderung des Felds Beschreibung am Mittwoch, 7. Januar 2009, 0:45:
-[link]IEEE[/link] 802.11n, provisorisch auch N-Draft oder Draft N genannt, ist z.Zt. (Januar 2009) noch ein Entwurf eines [link]Standard[/link]s für lokale kabellose [link]Netzwerk[/link]e [link]WLAN[/link]). Er knüpft auf die bisherigen [link]IEEE 802.11[/link] Standards an. Bei der endgültigen Version des Standards sollen Bruttodatenraten im Bereich von 300 bis 600 [link]Mbps[/link] liegen. Die Basisrate liegt bei brutto 150 Mbit/s, durch die [link]Kanalbündelung[/link] von bis zu 4 Kanälen wird der höchstens vierfache Wert davon erreicht. Dies wird mithilfe eines Systems von mehreren Sende- und Empfangsantennen realisiert. Gegenüber älteren 802.11-Standards wird entweder eine höhere Datendurchsatzrate oder aber eine höhere Reichweite ermöglicht. Das [link]Signal[/link] wird im [link]Frequenzband[/link] von 2,4 [link]GHz[/link] oder 5 GHz gesendet.
+[link]IEEE[/link] 802.11n, provisorisch auch N-Draft oder Draft N genannt, ist z.Zt. (Januar 2009) noch ein Entwurf eines [link]Standard[/link]s für lokale kabellose [link]Netzwerk[/link]e [link]WLAN[/link]). Er knüpft auf die bisherigen [link]IEEE 802.11[/link] Standards an. Bei seiner endgültigen Version sollen Bruttodatenraten im Bereich von 300 bis 600 [link]Mbps[/link] liegen. Die Basisrate liegt bei brutto 150 Mbit/s, durch die [link]Kanalbündelung[/link] von bis zu 4 Kanälen wird der höchstens vierfache Wert davon erreicht. Dies wird mithilfe eines Systems von mehreren Sende- und Empfangsantennen realisiert. Gegenüber älteren 802.11-Standards wird entweder eine höhere Datendurchsatzrate oder aber eine höhere Reichweite ermöglicht. Das [link]Signal[/link] wird im [link]Frequenzband[/link] von 2,4 [link]GHz[/link] oder 5 GHz gesendet.
Die Kompatibilität zu den bisherigen [link]IEEE 802.11[/link] Standards wird gewährleistet, zur Leistungssteigerung des Netzes kann sie jedoch im sog. "Greenfield-Modus" ausgeschaltet werden. Die in der Reichweite eines solchen 802.11n-Netzes allenfalls operierenden 802.11a-Netze werden dadurch jedoch geschwächt.
Zur Zeit wird davon ausgegangen, dass die definitive Version des Standards im Dezember 2009 publiziert werde. Die Mehrheit der Hersteller liefert allerdings bereits heute sog. N-Draft oder Pre-N Produkte auf Basis der bisherigen provisorischen Spezifikationen in der Annahme, die definitiven werden sich nicht mehr bedutend unterscheiden.
Der erste Entwurf wurde im Januar 2006 verabschiedet.

Änderung des Felds Beschreibung am Mittwoch, 7. Januar 2009, 0:44:
-[link]IEEE[/link] 802.11n, provisorisch auch N-Draft oder Draft N genannt, ist z.Zt. (Januar 2009) noch ein Entwurf eines [link]Standard[/link]s für kabellose [link]Netzwerk[/link]e [link]WLAN[/link]). Er knüpft auf die bisherigen [link]IEEE 802.11[/link] Standards an. Bei der endgültigen Version des Standards sollen Bruttodatenraten im Bereich von 300 bis 600 [link]Mbps[/link] liegen. Die Basisrate liegt bei brutto 150 Mbit/s, durch die [link]Kanalbündelung[/link] von bis zu 4 Kanälen wird der höchstens vierfache Wert davon erreicht. Dies wird mithilfe eines Systems von mehreren Sende- und Empfangsantennen realisiert. Gegenüber älteren 802.11-Standards wird entweder eine höhere Datendurchsatzrate oder aber eine höhere Reichweite ermöglicht. Das [link]Signal[/link] wird im [link]Frequenzband[/link] von 2,4 [link]GHz[/link] oder 5 GHz gesendet.
+[link]IEEE[/link] 802.11n, provisorisch auch N-Draft oder Draft N genannt, ist z.Zt. (Januar 2009) noch ein Entwurf eines [link]Standard[/link]s für lokale kabellose [link]Netzwerk[/link]e [link]WLAN[/link]). Er knüpft auf die bisherigen [link]IEEE 802.11[/link] Standards an. Bei der endgültigen Version des Standards sollen Bruttodatenraten im Bereich von 300 bis 600 [link]Mbps[/link] liegen. Die Basisrate liegt bei brutto 150 Mbit/s, durch die [link]Kanalbündelung[/link] von bis zu 4 Kanälen wird der höchstens vierfache Wert davon erreicht. Dies wird mithilfe eines Systems von mehreren Sende- und Empfangsantennen realisiert. Gegenüber älteren 802.11-Standards wird entweder eine höhere Datendurchsatzrate oder aber eine höhere Reichweite ermöglicht. Das [link]Signal[/link] wird im [link]Frequenzband[/link] von 2,4 [link]GHz[/link] oder 5 GHz gesendet.
Die Kompatibilität zu den bisherigen [link]IEEE 802.11[/link] Standards wird gewährleistet, zur Leistungssteigerung des Netzes kann sie jedoch im sog. "Greenfield-Modus" ausgeschaltet werden. Die in der Reichweite eines solchen 802.11n-Netzes allenfalls operierenden 802.11a-Netze werden dadurch jedoch geschwächt.
Zur Zeit wird davon ausgegangen, dass die definitive Version des Standards im Dezember 2009 publiziert werde. Die Mehrheit der Hersteller liefert allerdings bereits heute sog. N-Draft oder Pre-N Produkte auf Basis der bisherigen provisorischen Spezifikationen in der Annahme, die definitiven werden sich nicht mehr bedutend unterscheiden.
Der erste Entwurf wurde im Januar 2006 verabschiedet.

Änderung des Felds Beschreibung am Mittwoch, 7. Januar 2009, 0:39:
-[link]IEEE[/link] 802.11n, provisorisch auch N-Draft oder Draft N genannt, ist z.Zt. (Januar 2008) noch ein Entwurf eines [link]Standard[/link]s für kabellose [link]Netzwerk[/link]e [link]WLAN[/link]). Er knüpft auf die bisherigen [link]IEEE 802.11[/link] Standards an. Bei der endgültigen Version des Standards sollen Bruttodatenraten im Bereich von 300 bis 600 [link]Mbps[/link] liegen. Die Basisrate liegt bei brutto 150 Mbit/s, durch die [link]Kanalbündelung[/link] von bis zu 4 Kanälen wird der höchstens vierfache Wert davon erreicht. Dies wird mithilfe eines Systems von mehreren Sende- und Empfangsantennen realisiert. Gegenüber älteren 802.11-Standards wird entweder eine höhere Datendurchsatzrate oder aber eine höhere Reichweite ermöglicht. Das [link]Signal[/link] wird im [link]Frequenzband[/link] von 2,4 [link]GHz[/link] oder 5 GHz gesendet.
+[link]IEEE[/link] 802.11n, provisorisch auch N-Draft oder Draft N genannt, ist z.Zt. (Januar 2009) noch ein Entwurf eines [link]Standard[/link]s für kabellose [link]Netzwerk[/link]e [link]WLAN[/link]). Er knüpft auf die bisherigen [link]IEEE 802.11[/link] Standards an. Bei der endgültigen Version des Standards sollen Bruttodatenraten im Bereich von 300 bis 600 [link]Mbps[/link] liegen. Die Basisrate liegt bei brutto 150 Mbit/s, durch die [link]Kanalbündelung[/link] von bis zu 4 Kanälen wird der höchstens vierfache Wert davon erreicht. Dies wird mithilfe eines Systems von mehreren Sende- und Empfangsantennen realisiert. Gegenüber älteren 802.11-Standards wird entweder eine höhere Datendurchsatzrate oder aber eine höhere Reichweite ermöglicht. Das [link]Signal[/link] wird im [link]Frequenzband[/link] von 2,4 [link]GHz[/link] oder 5 GHz gesendet.
Die Kompatibilität zu den bisherigen [link]IEEE 802.11[/link] Standards wird gewährleistet, zur Leistungssteigerung des Netzes kann sie jedoch im sog. "Greenfield-Modus" ausgeschaltet werden. Die in der Reichweite eines solchen 802.11n-Netzes allenfalls operierenden 802.11a-Netze werden dadurch jedoch geschwächt.
-Zur Zeit (Januar 2009) wird davon ausgegangen, dass die definitive Version des Standards im Dezember 2009 publiziert werde. Die Mehrheit der Hersteller liefert allerdings bereits heute sog. N-Draft oder Pre-N Produkte auf Basis der bisherigen provisorischen Spezifikationen in der Annahme, die definitiven werden sich nicht mehr bedutend unterscheiden.
+Zur Zeit wird davon ausgegangen, dass die definitive Version des Standards im Dezember 2009 publiziert werde. Die Mehrheit der Hersteller liefert allerdings bereits heute sog. N-Draft oder Pre-N Produkte auf Basis der bisherigen provisorischen Spezifikationen in der Annahme, die definitiven werden sich nicht mehr bedutend unterscheiden.
Der erste Entwurf wurde im Januar 2006 verabschiedet.

Änderung des Felds Kurzbeschreibung am Mittwoch, 7. Januar 2009, 0:39:
-Ein standardentwurf zum betreiben eines lokalen kabellosen Netzes
+Ein Standardentwurf zum Betreiben eines lokalen kabellosen Netzes

Änderung des Felds Hier am Mittwoch, 7. Januar 2009, 0:35:
+0705

Änderung des Felds Beschreibung am Mittwoch, 7. Januar 2009, 0:35:
+[link]IEEE[/link] 802.11n, provisorisch auch N-Draft oder Draft N genannt, ist z.Zt. (Januar 2008) noch ein Entwurf eines [link]Standard[/link]s für kabellose [link]Netzwerk[/link]e [link]WLAN[/link]). Er knüpft auf die bisherigen [link]IEEE 802.11[/link] Standards an. Bei der endgültigen Version des Standards sollen Bruttodatenraten im Bereich von 300 bis 600 [link]Mbps[/link] liegen. Die Basisrate liegt bei brutto 150 Mbit/s, durch die [link]Kanalbündelung[/link] von bis zu 4 Kanälen wird der höchstens vierfache Wert davon erreicht. Dies wird mithilfe eines Systems von mehreren Sende- und Empfangsantennen realisiert. Gegenüber älteren 802.11-Standards wird entweder eine höhere Datendurchsatzrate oder aber eine höhere Reichweite ermöglicht. Das [link]Signal[/link] wird im [link]Frequenzband[/link] von 2,4 [link]GHz[/link] oder 5 GHz gesendet.

Änderung des Felds Kurzbeschreibung am Mittwoch, 7. Januar 2009, 0:35:
+Ein standardentwurf zum betreiben eines lokalen kabellosen Netzes

Änderung des Felds Titel am Mittwoch, 7. Januar 2009, 0:35:
+IEEE 802.11n

SUCHE



 
 



AKTIONEN
Allgemein

Zufälliger Begriff

Begriff
Versions-History


WERBUNG

NEUIGKEITEN
04.05-11.05.2021:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram