Versions-History von DVD

Zum Begriff DVD

Änderung des Felds Beschreibung am Donnerstag, 17. März 2016, 9:17:
Der Nachfolger der [link=CD-ROM]CD-ROM[/link], die mindestens 4.7 [link=Byte]GB[/link] ([link=Byte]Gigabyte[/link]) fasst, genug für einen abendfüllenden Spielfilm.
Die DVD gewinnt immer mehr an Marktanteilen, momentan vor allem in der Filmindustrie, da die DVDs zusätzliche Gimmicks bieten, die den Kauf attraktiv machen, so sind auf einer DVD mehrere Ton-[link=Spur]Spuren[/link] (mehrere Sprachen, Kommentare des Regisseurs uvm.), Untertitel in zahlreichen Sprachen, Making Ofs, Blicke hinter die Kulissen, Spiele, Portraits der Schauspieler usw.
Die DVD [link=Spezifikation]Spezifikation[/link] unterstützt Speicherkapazitäten von 4.7 [link=Byte]GB[/link] bis zu 17 [link=Byte]GB[/link] und [link=Datentransferrate]Datentransferraten[/link] zwischen 600 und 1300 KByte/s. Bemerkenswert ist die Rückwärtskompatibilität (d.h. die Fähigkeit [link=CD-ROM]CD-ROMs[/link], [link=CD-R]CD-Rs[/link], [link=CD-RW]CD-RWs[/link], [link=CD-I]CD-Is[/link] und Video-[link=CD]CDs[/link] ebenso wie DVDs zu lesen).
-Auch Video-DVDs sind im Grunde auch nur DVD-ROMs, wobei das Datenformat auf der DVD genau spezifiziert ist: die Filmdateien müssen im Ordner VIDEO_TS als [link=MPEG]MPEG2[/link] kodiert gespeichert sein, die Audio-Daten werden im Format [link=AC 3]AC-3[/link] abgelegt. Zusätzlich sind in dieser Spezifikation, dem sogenannten [url=http://www.dvdfllc.co.jp/format/f_nosbsc.html]DVD Format Book[/url], Datenstrukturen für Menüs sowie bestimmte Abspielrichtlinien vorgesehen (z.B. dass ein Titel nicht übersprungen werden kann).
+Auch Video-DVDs sind im Grunde auch nur DVD-ROMs, wobei das Datenformat auf der DVD genau spezifiziert ist: die Filmdateien müssen im Ordner VIDEO_TS als [link=MPEG]MPEG2[/link] kodiert gespeichert sein, die Audio-Daten werden im Format [link=AC 3]AC-3[/link] abgelegt. Zusätzlich sind in dieser Spezifikation, dem sogenannten DVD Format Book, Datenstrukturen für Menüs sowie bestimmte Abspielrichtlinien vorgesehen (z.B. dass ein Titel nicht übersprungen werden kann).
Wiederum der Nachfolger der DVD heißt [link]Blu-ray[/link].

Änderung des Felds Beschreibung am Donnerstag, 17. März 2016, 9:17:
Der Nachfolger der [link=CD-ROM]CD-ROM[/link], die mindestens 4.7 [link=Byte]GB[/link] ([link=Byte]Gigabyte[/link]) fasst, genug für einen abendfüllenden Spielfilm.
Die DVD gewinnt immer mehr an Marktanteilen, momentan vor allem in der Filmindustrie, da die DVDs zusätzliche Gimmicks bieten, die den Kauf attraktiv machen, so sind auf einer DVD mehrere Ton-[link=Spur]Spuren[/link] (mehrere Sprachen, Kommentare des Regisseurs uvm.), Untertitel in zahlreichen Sprachen, Making Ofs, Blicke hinter die Kulissen, Spiele, Portraits der Schauspieler usw.
Die DVD [link=Spezifikation]Spezifikation[/link] unterstützt Speicherkapazitäten von 4.7 [link=Byte]GB[/link] bis zu 17 [link=Byte]GB[/link] und [link=Datentransferrate]Datentransferraten[/link] zwischen 600 und 1300 KByte/s. Bemerkenswert ist die Rückwärtskompatibilität (d.h. die Fähigkeit [link=CD-ROM]CD-ROMs[/link], [link=CD-R]CD-Rs[/link], [link=CD-RW]CD-RWs[/link], [link=CD-I]CD-Is[/link] und Video-[link=CD]CDs[/link] ebenso wie DVDs zu lesen).
-Auch Video-DVDs, wie z.B. in der [url=https://www.videobuster.de/]Online-Videothek[/url] Videobuster erhältlich, sind im Grunde auch nur DVD-ROMs, wobei das Datenformat auf der DVD genau spezifiziert ist: die Filmdateien müssen im Ordner VIDEO_TS als [link=MPEG]MPEG2[/link] kodiert gespeichert sein, die Audio-Daten werden im Format [link=AC 3]AC-3[/link] abgelegt. Zusätzlich sind in dieser Spezifikation, dem sogenannten [url=http://www.dvdfllc.co.jp/format/f_nosbsc.html]DVD Format Book[/url], Datenstrukturen für Menüs sowie bestimmte Abspielrichtlinien vorgesehen (z.B. dass ein Titel nicht übersprungen werden kann).
+Auch Video-DVDs sind im Grunde auch nur DVD-ROMs, wobei das Datenformat auf der DVD genau spezifiziert ist: die Filmdateien müssen im Ordner VIDEO_TS als [link=MPEG]MPEG2[/link] kodiert gespeichert sein, die Audio-Daten werden im Format [link=AC 3]AC-3[/link] abgelegt. Zusätzlich sind in dieser Spezifikation, dem sogenannten [url=http://www.dvdfllc.co.jp/format/f_nosbsc.html]DVD Format Book[/url], Datenstrukturen für Menüs sowie bestimmte Abspielrichtlinien vorgesehen (z.B. dass ein Titel nicht übersprungen werden kann).
Wiederum der Nachfolger der DVD heißt [link]Blu-ray[/link].

Änderung des Felds Beschreibung am Mittwoch, 20. Mai 2015, 15:01:
Der Nachfolger der [link=CD-ROM]CD-ROM[/link], die mindestens 4.7 [link=Byte]GB[/link] ([link=Byte]Gigabyte[/link]) fasst, genug für einen abendfüllenden Spielfilm.
Die DVD gewinnt immer mehr an Marktanteilen, momentan vor allem in der Filmindustrie, da die DVDs zusätzliche Gimmicks bieten, die den Kauf attraktiv machen, so sind auf einer DVD mehrere Ton-[link=Spur]Spuren[/link] (mehrere Sprachen, Kommentare des Regisseurs uvm.), Untertitel in zahlreichen Sprachen, Making Ofs, Blicke hinter die Kulissen, Spiele, Portraits der Schauspieler usw.
Die DVD [link=Spezifikation]Spezifikation[/link] unterstützt Speicherkapazitäten von 4.7 [link=Byte]GB[/link] bis zu 17 [link=Byte]GB[/link] und [link=Datentransferrate]Datentransferraten[/link] zwischen 600 und 1300 KByte/s. Bemerkenswert ist die Rückwärtskompatibilität (d.h. die Fähigkeit [link=CD-ROM]CD-ROMs[/link], [link=CD-R]CD-Rs[/link], [link=CD-RW]CD-RWs[/link], [link=CD-I]CD-Is[/link] und Video-[link=CD]CDs[/link] ebenso wie DVDs zu lesen).
Auch Video-DVDs, wie z.B. in der [url=https://www.videobuster.de/]Online-Videothek[/url] Videobuster erhältlich, sind im Grunde auch nur DVD-ROMs, wobei das Datenformat auf der DVD genau spezifiziert ist: die Filmdateien müssen im Ordner VIDEO_TS als [link=MPEG]MPEG2[/link] kodiert gespeichert sein, die Audio-Daten werden im Format [link=AC 3]AC-3[/link] abgelegt. Zusätzlich sind in dieser Spezifikation, dem sogenannten [url=http://www.dvdfllc.co.jp/format/f_nosbsc.html]DVD Format Book[/url], Datenstrukturen für Menüs sowie bestimmte Abspielrichtlinien vorgesehen (z.B. dass ein Titel nicht übersprungen werden kann).
-Wiederum der Nachfolger der DVD heißt [link]BluRay[/link].
+Wiederum der Nachfolger der DVD heißt [link]Blu-ray[/link].

Änderung des Felds Beschreibung am Mittwoch, 20. Mai 2015, 14:50:
Der Nachfolger der [link=CD-ROM]CD-ROM[/link], die mindestens 4.7 [link=Byte]GB[/link] ([link=Byte]Gigabyte[/link]) fasst, genug für einen abendfüllenden Spielfilm.
Die DVD gewinnt immer mehr an Marktanteilen, momentan vor allem in der Filmindustrie, da die DVDs zusätzliche Gimmicks bieten, die den Kauf attraktiv machen, so sind auf einer DVD mehrere Ton-[link=Spur]Spuren[/link] (mehrere Sprachen, Kommentare des Regisseurs uvm.), Untertitel in zahlreichen Sprachen, Making Ofs, Blicke hinter die Kulissen, Spiele, Portraits der Schauspieler usw.
Die DVD [link=Spezifikation]Spezifikation[/link] unterstützt Speicherkapazitäten von 4.7 [link=Byte]GB[/link] bis zu 17 [link=Byte]GB[/link] und [link=Datentransferrate]Datentransferraten[/link] zwischen 600 und 1300 KByte/s. Bemerkenswert ist die Rückwärtskompatibilität (d.h. die Fähigkeit [link=CD-ROM]CD-ROMs[/link], [link=CD-R]CD-Rs[/link], [link=CD-RW]CD-RWs[/link], [link=CD-I]CD-Is[/link] und Video-[link=CD]CDs[/link] ebenso wie DVDs zu lesen).
Auch Video-DVDs, wie z.B. in der [url=https://www.videobuster.de/]Online-Videothek[/url] Videobuster erhältlich, sind im Grunde auch nur DVD-ROMs, wobei das Datenformat auf der DVD genau spezifiziert ist: die Filmdateien müssen im Ordner VIDEO_TS als [link=MPEG]MPEG2[/link] kodiert gespeichert sein, die Audio-Daten werden im Format [link=AC 3]AC-3[/link] abgelegt. Zusätzlich sind in dieser Spezifikation, dem sogenannten [url=http://www.dvdfllc.co.jp/format/f_nosbsc.html]DVD Format Book[/url], Datenstrukturen für Menüs sowie bestimmte Abspielrichtlinien vorgesehen (z.B. dass ein Titel nicht übersprungen werden kann).
-Der Nachfolger der DVD ist [link]BluRay[/link]
+Wiederum der Nachfolger der DVD heißt [link]BluRay[/link].

Änderung des Felds Beschreibung am Mittwoch, 20. Mai 2015, 14:50:
-Kurz für <b>d</b>igital <b>v</b>ersatile <b>d</b>isc (deutsch: "vielseitige digitale Scheibe") oder <b>d</b>igital <b>v</b>ideo <b>d</b>isc (deutsch: "digitale Video-Scheibe"), eine neue Art von [link=CD-ROM]CD-ROM[/link], die mindestens 4.7 [link=Byte]GB[/link] ([link=Byte]Gigabyte[/link]) fat, genug für einen abendfüllenden Spielfilm.
+Der Nachfolger der [link=CD-ROM]CD-ROM[/link], die mindestens 4.7 [link=Byte]GB[/link] ([link=Byte]Gigabyte[/link]) fasst, genug für einen abendfüllenden Spielfilm.
Die DVD gewinnt immer mehr an Marktanteilen, momentan vor allem in der Filmindustrie, da die DVDs zusätzliche Gimmicks bieten, die den Kauf attraktiv machen, so sind auf einer DVD mehrere Ton-[link=Spur]Spuren[/link] (mehrere Sprachen, Kommentare des Regisseurs uvm.), Untertitel in zahlreichen Sprachen, Making Ofs, Blicke hinter die Kulissen, Spiele, Portraits der Schauspieler usw.
Die DVD [link=Spezifikation]Spezifikation[/link] unterstützt Speicherkapazitäten von 4.7 [link=Byte]GB[/link] bis zu 17 [link=Byte]GB[/link] und [link=Datentransferrate]Datentransferraten[/link] zwischen 600 und 1300 KByte/s. Bemerkenswert ist die Rückwärtskompatibilität (d.h. die Fähigkeit [link=CD-ROM]CD-ROMs[/link], [link=CD-R]CD-Rs[/link], [link=CD-RW]CD-RWs[/link], [link=CD-I]CD-Is[/link] und Video-[link=CD]CDs[/link] ebenso wie DVDs zu lesen).
Auch Video-DVDs, wie z.B. in der [url=https://www.videobuster.de/]Online-Videothek[/url] Videobuster erhältlich, sind im Grunde auch nur DVD-ROMs, wobei das Datenformat auf der DVD genau spezifiziert ist: die Filmdateien müssen im Ordner VIDEO_TS als [link=MPEG]MPEG2[/link] kodiert gespeichert sein, die Audio-Daten werden im Format [link=AC 3]AC-3[/link] abgelegt. Zusätzlich sind in dieser Spezifikation, dem sogenannten [url=http://www.dvdfllc.co.jp/format/f_nosbsc.html]DVD Format Book[/url], Datenstrukturen für Menüs sowie bestimmte Abspielrichtlinien vorgesehen (z.B. dass ein Titel nicht übersprungen werden kann).
-Zur [link=Kompression]Kompression[/link] von Videodaten wird der Standard [link=MPEG]MPEG[/link]-2 genutzt, zur Speicherung der Audio-Daten der Standard [link=AC 3]AC 3[/link].
+Der Nachfolger der DVD ist [link]BluRay[/link]

Änderung des Felds Abkuerzung am Mittwoch, 20. Mai 2015, 14:50:
+Digital Versatile Disk

Änderung des Felds Beschreibung am Mittwoch, 20. Mai 2015, 14:49:
-Kurz für <b>d</b>igital <b>v</b>ersatile <b>d</b>isc (deutsch: "vielseitige digitale Scheibe") oder <b>d</b>igital <b>v</b>ideo <b>d</b>isc (deutsch: "digitale Video-Scheibe"), eine neue Art von [link=CD-ROM]CD-ROM[/link], die mindestens 4.7 [link=Byte]GB[/link] ([link=Byte]Gigabyte[/link]) fat, genug für einen abendfüllenden Spielfilm. <br /> <br />Die DVD gewinnt immer mehr an Marktanteilen, momentan vor allem in der Filmindustrie, da die DVDs zusätzliche Gimmicks bieten, die den Kauf attraktiv machen, so sind auf einer DVD mehrere Ton-[link=Spur]Spuren[/link] (mehrere Sprachen, Kommentare des Regisseurs uvm.), Untertitel in zahlreichen Sprachen, Making Ofs, Blicke hinter die Kulissen, Spiele, Portraits der Schauspieler usw. <br /> <br />Die DVD [link=Spezifikation]Spezifikation[/link] unterstützt Speicherkapazitäten von 4.7 [link=Byte]GB[/link] bis zu 17 [link=Byte]GB[/link] und [link=Datentransferrate]Datentransferraten[/link] zwischen 600 und 1300 KByte/s. Bemerkenswert ist die Rückwärtskompatibilität (d.h. die Fähigkeit [link=CD-ROM]CD-ROMs[/link], [link=CD-R]CD-Rs[/link], [link=CD-RW]CD-RWs[/link], [link=CD-I]CD-Is[/link] und Video-[link=CD]CDs[/link] ebenso wie DVDs zu lesen). <br />Zur [link=Kompression]Kompression[/link] von Videodaten wird der Standard [link=MPEG]MPEG[/link]-2 genutzt, zur Speicherung der Audio-Daten der Standard [link=AC 3]AC 3[/link].
+Kurz f&uuml;r &lt;b&gt;d&lt;/b&gt;igital &lt;b&gt;v&lt;/b&gt;ersatile &lt;b&gt;d&lt;/b&gt;isc (deutsch: &quot;vielseitige digitale Scheibe&quot;) oder &lt;b&gt;d&lt;/b&gt;igital &lt;b&gt;v&lt;/b&gt;ideo &lt;b&gt;d&lt;/b&gt;isc (deutsch: &quot;digitale Video-Scheibe&quot;), eine neue Art von [link=CD-ROM]CD-ROM[/link], die mindestens 4.7 [link=Byte]GB[/link] ([link=Byte]Gigabyte[/link]) fat, genug f&uuml;r einen abendf&uuml;llenden Spielfilm.

Änderung des Felds Beschreibung am Samstag, 12. September 1998, 0:00:
+Kurz f&uuml;r <b>d</b>igital <b>v</b>ersatile <b>d</b>isc (deutsch: "vielseitige digitale Scheibe") oder <b>d</b>igital <b>v</b>ideo <b>d</b>isc (deutsch: "digitale Video-Scheibe"), eine neue Art von <a href="./?w=1&q=743">CD-ROM</a>, die mindestens 4.7 <a href="./?w=1&q=119">GB</a> (<a href="./?w=1&q=119">Gigabyte</a>) fa&szlig;t, genug f&uuml;r einen abendf&uuml;llenden Spielfilm. <br> <br>Die DVD gewinnt immer mehr an Marktanteilen, momentan vor allem in der Filmindustrie, da die DVDs zus&auml;tzliche Gimmicks bieten, die den Kauf attraktiv machen, so sind auf einer DVD mehrere Ton-<a href="./?w=1&q=571">Spuren</a> (mehrere Sprachen, Kommentare des Regisseurs uvm.), Untertitel in zahlreichen Sprachen, Making Ofs, Blicke hinter die Kulissen, Spiele, Portraits der Schauspieler usw. <br> <br>Die DVD <a href="./?w=1&q=569">Spezifikation</a> unterst&uuml;tzt Speicherkapazit&auml;ten von 4.7 <a href="./?w=1&q=119">GB</a> bis zu 17 <a href="./?w=1&q=119">GB</a> und <a href="./?w=1&q=729">Datentransferraten</a> zwischen 600 und 1300 KByte/s. Bemerkenswert ist die R&uuml;ckw&auml;rtskompatibilit&auml;t (d.h. die F&auml;higkeit <a href="./?w=1&q=743">CD-ROMs</a>, <a href="./?w=1&q=129">CD-Rs</a>, <a href="./?w=1&q=130">CD-RWs</a>, <a href="./?w=1&q=128">CD-Is</a> und Video-<a href="./?w=1&q=127">CDs</a> ebenso wie DVDs zu lesen). <br>Zur <a href="./?w=1&q=348">Kompression</a> von Videodaten wird der Standard <a href="./?w=1&q=397">MPEG</a>-2 genutzt, zur Speicherung der Audio-Daten der Standard <a href="./?w=1&q=15">AC 3</a>.

SUCHE



 
 



AKTIONEN
Allgemein

Zufälliger Begriff

Begriff
Versions-History


WERBUNG

NEUIGKEITEN
09.08-16.08.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram