Versions-History von serifenlose Schriften

Zum Begriff serifenlose Schriften

Änderung des Felds Beschreibung am Montag, 16. Dezember 2002, 20:52:
+Knapp ausgedrückt sind serifen die kleinen "ausschmückereien" einer schrift. also etwa kleine ausbuchtungen und verdickungen an den einzelnen buchstaben. ein beispiel einer serifen-schrift ist etwa die "Times New Roman". Die "Arial" zum Beispiel ist dagegen eine klassische serifenlose schrift. gleichmäßige, gleich dicke linien ohne jeden "schmuck".

SUCHE



 
 



AKTIONEN
Allgemein

Zufälliger Begriff

Begriff
Versions-History


WERBUNG

NEUIGKEITEN
05.08-12.08.2020:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram