Versions-History von Variablentyp

Zum Begriff Variablentyp

Änderung des Felds Kurzbeschreibung am Samstag, 20. Dezember 2003, 18:22:
-Gibt Auskunft über die Art der gespeicherten Daten.
+Gibt Auskunft über die Art der gespeicherten Daten einer Variable.

Änderung des Felds Beschreibung am Samstag, 20. Dezember 2003, 18:22:
-Ein Variablentyp (oft kurz auch Typ) definiert welche Art von Wert einer Variable zugewiesen wird.
+Ein Variablentyp (oft kurz auch Typ) definiert welche Art von Wert einer [link]Variable[/link] zugewiesen wird.
-Da ein Computer wissen muss, ob er mit einer realen Zahl (z.B. 1,256) oder einer ganzen Zahl (z.B. 1; 5; 87 ...) rechnen muss, oder, ob er möglicherweise ein Zeichen (z.B. A,B,C,$,!...) oder sogenannten Booleanischen Wert zum Verarbeiten übergeben bekommt, muss einer Variable vorher ein Typ zugewiesen werden.
+Da ein Computer wissen muss, ob er mit einer realen Zahl (z.B. 1,256) oder einer ganzen Zahl (z.B. 1; 5; 87; ...) rechnen muss, oder, ob er ein Zeichen (z.B. A, B, C, $, !, ...) oder sogenannten Booleanischen Wert zur Verarbeitung übergeben bekommt, muss einer Variable vorher ein Typ zugewiesen werden.
Zu den Standardtypen zählen:
[link]Integer[/link]: Ganze Zahlen
[link]Real[/link]/[link]Float[/link]: Fließkommazahlen
[link]String[/link]: Kette von Zeichen
[link]Char[/link]: Ein Zeichen
[link]Boolean[/link]: Ja/Nein
Die Typen Float und Integer besitzen sogar noch Subtypen, die z.B. einen kleineren Zahlenbereich umfassen, was früher vor allem wichtig war als Speicherplatz für Programme noch kostbar war. Heute sind solche Subtypen für plattformunabhängige Programmierung sehr wichtig, da z.B. auf einem Alpha-System 64 Bit standardmäßig für einen Integer zur Verfügung stehen, auf einem Intel(-x86)-System jedoch nur 32 Bit. Mit der Angabe Int32 kann so gewährleistet werden, dass auf beiden System 32 Bit zur Speicherung zur Verfügung stehen.

Änderung des Felds Hier am Samstag, 20. Dezember 2003, 18:20:
-0
+03

Änderung des Felds Beschreibung am Samstag, 20. Dezember 2003, 18:20:
-Ein Typ definiert welche Art von Wert einer Variable zugewiesen wird. <br>Bsp. Wir alle kennen die Variable X aus dem Matheuntericht. Da ein Computer aber wissen muß ob er mit einer realen Zahl (z.B. 1,256) oder mit einer ganzen zahl (z.B. 1; 5; 87 ...) rechnen muß oder ob er möglicherweise ein Zeichen (z.B. A,B,C,$,!...) oder sog. Booleanischen Wert zum verarbeiten ubergeben bekommt muß einer Variable vorher ein Typ zugewiesen werden. <br>Folgende Standarttypen sind bekannt: <br>Integer : Ganze Zahlen <br>Real/Float : Fließkommazahlen <br>String : Kette von Zeichen <br>Char : Ein Zeichen <br>Boolean : Ja/Nein <br> <br>Die Typen Float und Integer besitzen sogar noch Subtypen die ich nicht weiter aufzählen möchte weil das den Rahmen dieser Beschreibung sprengen würde. Subtypen waren wichtig als Speicherplatz für Programme noch kostbar war. Programmierer benutzeten Typen die nur bestimmte Zahlengrößen zuließen um somit Speicher zu sparen. Heute hat das nur noch sporadische Verwendung (z.B. in Datenbanken um Datensätze kleinzuhalten.
+Ein Variablentyp (oft kurz auch Typ) definiert welche Art von Wert einer Variable zugewiesen wird.

Änderung des Felds Kurzbeschreibung am Samstag, 20. Dezember 2003, 18:20:
+Gibt Auskunft &uuml;ber die Art der gespeicherten Daten.

Änderung des Felds Titel am Samstag, 20. Dezember 2003, 18:20:
-Typ
+Variablentyp

Änderung des Felds Beschreibung am Dienstag, 2. April 2002, 18:12:
+Ein Typ definiert welche Art von Wert einer Variable zugewiesen wird. <br>Bsp. Wir alle kennen die Variable X aus dem Matheuntericht. Da ein Computer aber wissen muß ob er mit einer realen Zahl (z.B. 1,256) oder mit einer ganzen zahl (z.B. 1; 5; 87 ...) rechnen muß oder ob er möglicherweise ein Zeichen (z.B. A,B,C,$,!...) oder sog. Booleanischen Wert zum verarbeiten ubergeben bekommt muß einer Variable vorher ein Typ zugewiesen werden. <br>Folgende Standarttypen sind bekannt: <br>Integer : Ganze Zahlen <br>Real/Float : Fließkommazahlen <br>String : Kette von Zeichen <br>Char : Ein Zeichen <br>Boolean : Ja/Nein <br> <br>Die Typen Float und Integer besitzen sogar noch Subtypen die ich nicht weiter aufzählen möchte weil das den Rahmen dieser Beschreibung sprengen würde. Subtypen waren wichtig als Speicherplatz für Programme noch kostbar war. Programmierer benutzeten Typen die nur bestimmte Zahlengrößen zuließen um somit Speicher zu sparen. Heute hat das nur noch sporadische Verwendung (z.B. in Datenbanken um Datensätze kleinzuhalten.

SUCHE



 
 



AKTIONEN
Allgemein

Zufälliger Begriff

Begriff
Versions-History


WERBUNG

NEUIGKEITEN
15.10-22.10.2020:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram