Versions-History von Bus

Zum Begriff Bus

Änderung des Felds Beschreibung am Montag, 11. April 2016, 2:04:
-Ein "Bus" ist die Zusammenfassung einer Vielzahl von parallelen Leitungen, an die mehrere Funktionsblöcke oder Komponenten eines Rechners angeschlossen sind.
+Ein [b]Bus[/b] ist die Zusammenfassung einer Vielzahl von parallelen Leitungen, an die mehrere Funktionsblöcke oder Komponenten eines [link]Rechners[/link] angeschlossen sind.
-Das Wort kommt wahrscheinlich vom englischen busbar, was soviel wie Sammelschiene bedeutet.
+Das Wort kommt wahrscheinlich vom englischen [i]busbar[/i], was soviel wie Sammelschiene bedeutet.
-ber einen Bus werden unter anderem Daten und Steuersignale für diverse Funktionen ausgetauscht, Versorgungsspannungen zugeführt usw.
+Über einen Bus werden unter anderem [link]Daten[/link] und Steuersignale für diverse Funktionen ausgetauscht, Versorgungsspannungen zugeführt usw.
-Nachdem einige Erfahrungen gesammelt worden waren, begann man die Computer mehr als bisher zu systematisieren und in verschiedene funktionale Blöcke zu unterteilen. Langsam rückte man davon ab, die Verbindungsleitungen zwischen ihnen mit Kabelbäumen und unduchdringlichem Drahtgewirr herzustellen.
+Nachdem einige Erfahrungen gesammelt worden waren, begann man die [link]Computer[/link] mehr als bisher zu systematisieren und in verschiedene funktionale Blöcke zu unterteilen. Langsam rückte man davon ab, die Verbindungsleitungen zwischen ihnen mit Kabelbäumen und unduchdringlichem Drahtgewirr herzustellen. Statt dessen wurden die verschiedenen Systemkomponenten über Bussysteme miteinander verbunden.
-Statt dessen wurden die verschiedenen Systemkomponenten über Bussysteme miteinander verbunden.
+Man spricht beispielsweise von einem internen Bus der [link]CPU[/link] oder von einem Bus zwischen den einzelnen Komponenten auf der [link]Hauptplatine[/link] eines [link]PC[/link] (über den heute der Datenaustausch zwischen CPU, [link]Arbeitsspeicher[/link] u.a. Bauelementen abläuft) usw.
-Man spricht beispielsweise von einem internen Bus der [link]CPU[/link] oder von einem Bus zwischen den einzelnen Komponenten auf der [link]Hauptplatine[/link] eines [link]PC[/link] (über den heute der Datenaustausch zwischen [link]CPU[/link], [link]Arbeitsspeicher[/link] u.a. Bauelementen abläuft) usw.
+Auch der Anschlu peripherer Geräte wird Bus genannt, wenn dieser die Fähigkeit besitzt, eine Vielzahl von Geräten zu verbinden. Eine bedeutende Rolle hat auch der Erweiterungsbus inne.
-Auch der Anschlu peripherer Geräte wird Bus genannt, wenn dieser die Fähigkeit besitzt, eine Vielzahl von Geräten zu verbinden. Eine bedeutende Rolle hat auch der Erweiterungsbus inne.
+Zumeist ist ein Bus untergliedert in Datenbus, Adressbus und Steuerbus.
-Zumeist ist ein Bus untergliedert in Datenbus, Adrebus und Steuerbus.
-Mit dem ersten [link]IBM[/link]-[link]PC[/link] wurde ein [link]PC[/link]-Bussystem eingeführt, das über insgesamt 62 Leitungen - darunter 8 Daten- und 20 Adreleitungen - verfügte. In die Steckverbinder des [link]PC[/link]-Busses - man sagt einfach: in den Bus - konnten die entsprechenden Erweiterungskarten mit 62 Kontakten eingesteckt werden.
+Mit dem ersten [link]IBM[/link]-PC wurde ein PC-Bussystem eingeführt, das über insgesamt 62 Leitungen - darunter 8 Daten- und 20 Adressleitungen - verfügte. In die Steckverbinder des PC-Busses - man sagt einfach: in den Bus - konnten die entsprechenden Erweiterungskarten mit 62 Kontakten eingesteckt werden.
-Mit dem [link]IBM[/link]-PC/AT wurde der [link]PC[/link]-Bus um 36 neue Leitungen ergänzt - hinzu kamen u.a. 8 Datenleitungen. Die Steckverbinder dieses [link]ISA[/link] -Busses waren so konstruiert, dass neben den damals neuen 16-[link]Bit[/link]-Karten auch die alten 8-[link]Bit[/link]-Karten verwendet werden konnten. Auch bei heutigen Rechnern der [link]AT[/link] -Klasse wird dieser [link]ISA[/link]- oder [link]AT[/link]-Bus noch verwendet.
+Mit dem IBM-PC/AT wurde der PC-Bus um 36 neue Leitungen ergänzt - hinzu kamen u.a. 8 Datenleitungen. Die Steckverbinder dieses [link]ISA[/link]-Busses waren so konstruiert, dass neben den damals neuen 16-[link]Bit[/link]-Karten auch die alten 8-Bit-Karten verwendet werden konnten. Auch bei heutigen Rechnern der [link]AT[/link]-Klasse wird dieser ISA- oder AT-Bus noch verwendet.
-Die Einführung eines neuen Bussystems mit 32 Datenleitungen, des Microchannel, durch [link]IBM[/link] mit dem [link]IBM[/link]-[link]PS/2[/link], sowie die erneute Erweiterung des [link]ISA[/link]-Busses um 16 Datenleitungen zum [link]EISA[/link] -Bus konnte nur im High-End Bereich Bedeutung erlangen.
+Die Einführung eines neuen Bussystems mit 32 Datenleitungen, des Microchannel, durch IBM mit dem IBM-[link]PS/2[/link], sowie die erneute Erweiterung des ISA-Busses um 16 Datenleitungen zum [link]EISA[/link] -Bus konnte nur im High-End Bereich Bedeutung erlangen.

Änderung des Felds Kurzbeschreibung am Montag, 11. April 2016, 2:04:
-Zusammenfassung von Leitungen, die verschiedene Funktionsblöcke eines Computersystems verbinden.
+Zusammenfassung von Leitungen, die verschiedene Funktionsblöcke eines Computersystems verbinden.

Änderung des Felds Beschreibung am Sonntag, 9. Mai 2004, 13:10:
-Ein "Bus" ist die Zusammenfassung einer Vielzahl von parallelen Leitungen, an die mehrere Funktionsblöcke oder Komponenten eines Rechners angeschlossen sind.
+Ein \"Bus\" ist die Zusammenfassung einer Vielzahl von parallelen Leitungen, an die mehrere Funktionsblöcke oder Komponenten eines Rechners angeschlossen sind.
Das Wort kommt wahrscheinlich vom englischen busbar, was soviel wie Sammelschiene bedeutet.
Über einen Bus werden unter anderem Daten und Steuersignale für diverse Funktionen ausgetauscht, Versorgungsspannungen zugeführt usw.
Nachdem einige Erfahrungen gesammelt worden waren, begann man die Computer mehr als bisher zu systematisieren und in verschiedene funktionale Blöcke zu unterteilen. Langsam rückte man davon ab, die Verbindungsleitungen zwischen ihnen mit Kabelbäumen und unduchdringlichem Drahtgewirr herzustellen.
Statt dessen wurden die verschiedenen Systemkomponenten über Bussysteme miteinander verbunden.
Man spricht beispielsweise von einem internen Bus der [link]CPU[/link] oder von einem Bus zwischen den einzelnen Komponenten auf der [link]Hauptplatine[/link] eines [link]PC[/link] (über den heute der Datenaustausch zwischen [link]CPU[/link], [link]Arbeitsspeicher[/link] u.a. Bauelementen abläuft) usw.
Auch der Anschluß peripherer Geräte wird Bus genannt, wenn dieser die Fähigkeit besitzt, eine Vielzahl von Geräten zu verbinden. Eine bedeutende Rolle hat auch der Erweiterungsbus inne.
Zumeist ist ein Bus untergliedert in Datenbus, Adreßbus und Steuerbus.
Mit dem ersten [link]IBM[/link]-[link]PC[/link] wurde ein [link]PC[/link]-Bussystem eingeführt, das über insgesamt 62 Leitungen - darunter 8 Daten- und 20 Adreßleitungen - verfügte. In die Steckverbinder des [link]PC[/link]-Busses - man sagt einfach: in den Bus - konnten die entsprechenden Erweiterungskarten mit 62 Kontakten eingesteckt werden.
Mit dem [link]IBM[/link]-PC/AT wurde der [link]PC[/link]-Bus um 36 neue Leitungen ergänzt - hinzu kamen u.a. 8 Datenleitungen. Die Steckverbinder dieses [link]ISA[/link] -Busses waren so konstruiert, dass neben den damals neuen 16-[link]Bit[/link]-Karten auch die alten 8-[link]Bit[/link]-Karten verwendet werden konnten. Auch bei heutigen Rechnern der [link]AT[/link] -Klasse wird dieser [link]ISA[/link]- oder [link]AT[/link]-Bus noch verwendet.
Die Einführung eines neuen Bussystems mit 32 Datenleitungen, des Microchannel, durch [link]IBM[/link] mit dem [link]IBM[/link]-[link]PS/2[/link], sowie die erneute Erweiterung des [link]ISA[/link]-Busses um 16 Datenleitungen zum [link]EISA[/link] -Bus konnte nur im High-End Bereich Bedeutung erlangen.

Änderung des Felds Kurzbeschreibung am Sonntag, 9. Mai 2004, 13:10:
+Zusammenfassung von Leitungen, die verschiedene Funktionsblöcke eines Computersystems verbinden.

Änderung des Felds Beschreibung am Sonntag, 9. Mai 2004, 13:09:
-Ein "Bus" ist die Zusammenfassung einer Vielzahl von parallelen Leitungen, an die mehrere Funktionsbl&ouml;cke oder Komponenten eines Rechners angeschlossen sind. <br> <br>&Uuml;ber einen Bus werden unter anderem Daten und Steuersignale f&uuml;r diverse Funktionen ausgetauscht, Versorgungsspannungen zugef&uuml;hrt usw. <br> <br>Nachdem einige Erfahrungen gesammelt worden waren, begann man die Computer mehr als bisher zu systematisieren und in verschiedene funktionale Bl&ouml;cke zu unterteilen. Langsam r&uuml;ckte man davon ab, die Verbindungsleitungen zwischen ihnen mit Kabelb&auml;umen und unduchdringlichem Drahtgewirr herzustellen. <br> <br>Statt dessen wurden die verschiedenen Systemkomponenten &uuml;ber Bussysteme miteinander verbunden. <br> <br>Man spricht beispielsweise von einem internen Bus der <a href="./?w=1&q=151">CPU</a> oder von einem Bus zwischen den einzelnen Komponenten auf der <a href="./?w=1&q=370">Hauptplatine</a> eines <a href="./?w=1&q=440">PC</a> (&uuml;ber den heute der Datenaustausch zwischen <a href="./?w=1&q=151">CPU</a>, <a href="./?w=1&q=77">Arbeitsspeicher</a> u.a. Bauelementen abl&auml;uft) usw. <br> <br>Auch der Anschlu&szlig; peripherer Ger&auml;te wird Bus genannt, wenn dieser die F&auml;higkeit besitzt, eine Vielzahl von Ger&auml;ten zu verbinden. Eine bedeutende Rolle hat auch der Erweiterungsbus inne. <br>Zumeist ist ein Bus untergliedert in Datenbus, Adre&szlig;bus und Steuerbus. <br> <br>Mit dem ersten <a href="./?w=1&q=893">IBM</a>-<a href="./?w=1&q=440">PC</a> wurde ein <a href="./?w=1&q=440">PC</a>-Bussystem eingef&uuml;hrt, das &uuml;ber insgesamt 62 Leitungen - darunter 8 Daten- und 20 Adre&szlig;leitungen - verf&uuml;gte. In die Steckverbinder des <a href="./?w=1&q=440">PC</a>-Busses - man sagt einfach: in den Bus - konnten die entsprechenden Erweiterungskarten mit 62 Kontakten eingesteckt werden. <br> <br>Mit dem <a href="./?w=1&q=893">IBM</a>-PC/AT wurde der <a href="./?w=1&q=440">PC</a>-Bus um 36 neue Leitungen erg&auml;nzt - hinzu kamen u.a. 8 Datenleitungen. Die Steckverbinder dieses <a href="./?w=1&q=324">ISA</a> -Busses waren so konstruiert, dass neben den damals neuen 16-<a href="./?w=1&q=99">Bit</a>-Karten auch die alten 8-<a href="./?w=1&q=99">Bit</a>-Karten verwendet werden konnten. Auch bei heutigen Rechnern der <a href="./?w=1&q=58">AT</a> -Klasse wird dieser <a href="./?w=1&q=324">ISA</a>- oder <a href="./?w=1&q=58">AT</a>-Bus noch verwendet. <br> <br>Die Einf&uuml;hrung eines neuen Bussystems mit 32 Datenleitungen, des Microchannel, durch <a href="./?w=1&q=893">IBM</a> mit dem <a href="./?w=1&q=893">IBM</a>-<a href="./?w=1&q=484">PS/2</a>, sowie die erneute Erweiterung des <a href="./?w=1&q=324">ISA</a>-Busses um 16 Datenleitungen zum <a href="./?w=1&q=217">EISA</a> -Bus konnte nur im High-End Bereich Bedeutung erlangen. <br> <br>Nachdem mit dem <a href="./?w=1&q=650">VESA-Localbus</a> ein 32-<a href="./?w=1&q=99">Bit</a>-Bus insbesondere f&uuml;r die <a href="./?w=1&q=440">PC</a>-Grafik eine Gastrolle gespielt hat, wird insbesondere dem ebenfalls mindestens 32-<a href="./?w=1&q=99">Bit</a>-breiten <a href="./?w=1&q=442">PCI</a> -Bus eine wichtige Bedeutung im <a href="./?w=1&q=440">PC</a>-Bereich beigemessen. <br>Die wichtigsten Busse sind: <a href="./?w=1&q=31">AGP</a>, <a href="./?w=1&q=306">IDE</a> und <a href="./?w=1&q=538">SCSI</a>.
+Ein \&quot;Bus\&quot; ist die Zusammenfassung einer Vielzahl von parallelen Leitungen, an die mehrere Funktionsbl&ouml;cke oder Komponenten eines Rechners angeschlossen sind.

Änderung des Felds Beschreibung am Mittwoch, 2. Juni 1999, 0:00:
+Ein "Bus" ist die Zusammenfassung einer Vielzahl von parallelen Leitungen, an die mehrere Funktionsbl&ouml;cke oder Komponenten eines Rechners angeschlossen sind. <br> <br>&Uuml;ber einen Bus werden unter anderem Daten und Steuersignale f&uuml;r diverse Funktionen ausgetauscht, Versorgungsspannungen zugef&uuml;hrt usw. <br> <br>Nachdem einige Erfahrungen gesammelt worden waren, begann man die Computer mehr als bisher zu systematisieren und in verschiedene funktionale Bl&ouml;cke zu unterteilen. Langsam r&uuml;ckte man davon ab, die Verbindungsleitungen zwischen ihnen mit Kabelb&auml;umen und unduchdringlichem Drahtgewirr herzustellen. <br> <br>Statt dessen wurden die verschiedenen Systemkomponenten &uuml;ber Bussysteme miteinander verbunden. <br> <br>Man spricht beispielsweise von einem internen Bus der <a href="./?w=1&q=151">CPU</a> oder von einem Bus zwischen den einzelnen Komponenten auf der <a href="./?w=1&q=370">Hauptplatine</a> eines <a href="./?w=1&q=440">PC</a> (&uuml;ber den heute der Datenaustausch zwischen <a href="./?w=1&q=151">CPU</a>, <a href="./?w=1&q=77">Arbeitsspeicher</a> u.a. Bauelementen abl&auml;uft) usw. <br> <br>Auch der Anschlu&szlig; peripherer Ger&auml;te wird Bus genannt, wenn dieser die F&auml;higkeit besitzt, eine Vielzahl von Ger&auml;ten zu verbinden. Eine bedeutende Rolle hat auch der Erweiterungsbus inne. <br>Zumeist ist ein Bus untergliedert in Datenbus, Adre&szlig;bus und Steuerbus. <br> <br>Mit dem ersten <a href="./?w=1&q=893">IBM</a>-<a href="./?w=1&q=440">PC</a> wurde ein <a href="./?w=1&q=440">PC</a>-Bussystem eingef&uuml;hrt, das &uuml;ber insgesamt 62 Leitungen - darunter 8 Daten- und 20 Adre&szlig;leitungen - verf&uuml;gte. In die Steckverbinder des <a href="./?w=1&q=440">PC</a>-Busses - man sagt einfach: in den Bus - konnten die entsprechenden Erweiterungskarten mit 62 Kontakten eingesteckt werden. <br> <br>Mit dem <a href="./?w=1&q=893">IBM</a>-PC/AT wurde der <a href="./?w=1&q=440">PC</a>-Bus um 36 neue Leitungen erg&auml;nzt - hinzu kamen u.a. 8 Datenleitungen. Die Steckverbinder dieses <a href="./?w=1&q=324">ISA</a> -Busses waren so konstruiert, dass neben den damals neuen 16-<a href="./?w=1&q=99">Bit</a>-Karten auch die alten 8-<a href="./?w=1&q=99">Bit</a>-Karten verwendet werden konnten. Auch bei heutigen Rechnern der <a href="./?w=1&q=58">AT</a> -Klasse wird dieser <a href="./?w=1&q=324">ISA</a>- oder <a href="./?w=1&q=58">AT</a>-Bus noch verwendet. <br> <br>Die Einf&uuml;hrung eines neuen Bussystems mit 32 Datenleitungen, des Microchannel, durch <a href="./?w=1&q=893">IBM</a> mit dem <a href="./?w=1&q=893">IBM</a>-<a href="./?w=1&q=484">PS/2</a>, sowie die erneute Erweiterung des <a href="./?w=1&q=324">ISA</a>-Busses um 16 Datenleitungen zum <a href="./?w=1&q=217">EISA</a> -Bus konnte nur im High-End Bereich Bedeutung erlangen. <br> <br>Nachdem mit dem <a href="./?w=1&q=650">VESA-Localbus</a> ein 32-<a href="./?w=1&q=99">Bit</a>-Bus insbesondere f&uuml;r die <a href="./?w=1&q=440">PC</a>-Grafik eine Gastrolle gespielt hat, wird insbesondere dem ebenfalls mindestens 32-<a href="./?w=1&q=99">Bit</a>-breiten <a href="./?w=1&q=442">PCI</a> -Bus eine wichtige Bedeutung im <a href="./?w=1&q=440">PC</a>-Bereich beigemessen. <br>Die wichtigsten Busse sind: <a href="./?w=1&q=31">AGP</a>, <a href="./?w=1&q=306">IDE</a> und <a href="./?w=1&q=538">SCSI</a>.

SUCHE



 
 



AKTIONEN
Allgemein

Zufälliger Begriff

Begriff
Versions-History


WERBUNG

NEUIGKEITEN
18.06-25.06.2019:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram