Zu finden unter

Pointer

Zeiger

Pointer


Ein Zeiger auf eine Speicheradresse.

Bücher zum Thema bei Amazon.de

Als einen Pointer (engl. für Zeiger) bezeichnet man einen Verweis auf eine Speicheradresse, z.B. in der Programmiersprache C.

Bei hardwarenahen Programmiersprachen ist es möglich, direkt auf den vom Betriebssystem zugeteilten Speicher zuzugreifen und darin beliebig Daten zu manipulieren. Dabei sind die Operationen direkt im Speicher schneller als konventionelle Operationen, dies kann man vor allem bei Arrays ausnutzen.

Auch lassen sich über Pointer eigene Datenstrukturen effizient implementieren, wie z.B. eine verkettete Liste.

Dadurch, dass in C beliebiger Speicher mithilfe von Pointern beschrieben werden kann, kann es zu gefährlichen Situationen wie Buffer Overflows kommen.

Der Begriff Null Pointer bezeichnet eine Referenz auf die nicht existierende Speicherstelle 0, die von Programmierern dafür verwendet wird, zu zeigen, dass z.B. etwas noch nicht implementiert oder initialisiert wurde.
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
08.08-15.08.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram