Zu finden unter

Lochabstand (Monitor)

Lochabstand (Monitor)


Bücher zum Thema bei Amazon.de

Lochmaskenabstand (DOT-Pitch)

Unter DOT-Pitch oder Lochmaskenabstand versteht man die Distanz zwischen zwei ffnungen der Lochmaske eines Monitors. Diese beträgt bei handelsüblichen Monitoren zwischen 0,31 und 0,25 mm.

Je geringer der Lochabstand, desto höher wird die Auflösung des Monitors.

Hier ein Beispiel an einem 17-Zoll-Monitor.

Ein 17-Zöller hat einen sichtbaren Bildschirmbereich von 317 x 238 mm. Teilt man die Bildschirmgröe (nicht die Diagonale) durch den Lochmaskenabstand, erhält man die höchste physikalisch mögliche Auflösung.

Im Beispiel wären das bei 0,31 mm DOT-Pitch:

-horizontal:

317 mm : 0,31 mm = 1022 Bildpunkte,

-vertikal:

238 mm: 0,31 mm = 767 Bildpunkte.

Dies entspräche also einem Monitor, der gerade noch die 1024 x 768 Bildpunkte Auflösung schafft, wenngleich hierfür der Lochmaskenabstand geringer sein sollte.

Beträgt die DOT-Pitch 0,28 mm, was einem heute üblichen Wert entspricht, ergeben sich:

-horizontal:

317 mm : 0,28 mm = 1132 Bildpunkte,

-vertikal:

238 mm : 0,28 mm = 850 Bildpunkte.

Dieser Lochmaskenabstand ist folglich für die 1024er-Auflösung sehr gut geeignet, während er für die Auflösung von 1280 x 1024 noch zu gro ist.

Hierfür ergäbe sich eine DOT-Pitch von 0,25 mm die allerdings nur wenige Monitore aufweisen. Trotzdem geben die meisten Hersteller für ihre 17-Zöller eine maximale Auflösung von 1280 x1024 Bildpunkten an.

Dies bezieht sich dann jedoch auf das Videotiming, das Videoverstärker und Ablenkspulen verarbeiten können. Dies liegt dann über der physikalischen Auflösung des Monitors, wodurch das Bild an Schärfe verliert.
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
17.09-24.09.2020:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram