Zu finden unter

Primärschlüssel

Primärschlüssel


Eindeutige Beschreibung eines Datensatzes.

Bücher zum Thema bei Amazon.de

Als Primärschlüssel (lat. primus, der erste) bezeichnet man in relationalen Datenbanken ein Datenfeld (oder eine Kombination von Datenfeldern) in einer Tabelle, die jeden in dieser Tabelle gespeicherten Datensatz eindeutig beschreiben.

Ein Schlüssel darf in einer Tabelle nicht mehrmals vorkommen, da dieser dafür genutzt wird, um zu einem bestimmten Datensatz zu navigieren.

Im einfachsten Fall wird hierfür nur ein Feld verwendet, z.B. der Nachname. Reicht diese Klassifizierung nicht aus, können weitere Felder dazugenommen werden (z.B. Vorname, Geburtsdatum, etc.). Man spricht dann von einem kombinierten Primärschlüssel oder auch Verbundschlüssel.

Bei der Wahl der Schlüsselattribute sollte darauf geachtet werden, dass eine minimale Anzahl von Feldern verwendet werden, dh. der Schlüssel sollte nicht aus mehr Attributen zusammengesetzt sein, als zur eindeutigen Spezifizierung eines Datensatzes nötig sind.
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
09.08-16.08.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram