Zu finden unter

Interrupt

Interrupt


Signal, das den Prozessor bei seiner momentanen Arbeit unterbricht.

Bücher zum Thema bei Amazon.de

Ein Interrupt ist ein Signal das den Prozessor in seiner aktuellen Arbeit unterbricht (englisch: to interrupt).

Daraufhin führt dieser vom Betriebssystem definiere Instruktionen (Interrupt Handler) aus, die entscheiden, wie auf diesen Interrupt reagiert werden soll (z.B. zur späteren Behandlung speichern, oder gleich darauf reagieren).

Die Benutzung von Interrupts ist deswegen nötig, weil der Prozessor immer nur eine Anweisung gleichzeitig ausführen kann, jedoch währenddessen eine wichtige Aktion (wie das Eintreffen von Daten, etc.) passieren kann, die behandelt werden muss (sonst würden z.B. Daten verloren gehen).

Allgemein kann man Hardware- und Software-Interrupts unterscheiden. Erstere werden von einem an den Computer angeschlossenen Gerät (link]Peripheriegerät[/link]) ausgesandt und dienen hauptsächlich dazu Daten von Auen zu empfangen (Eingaben auf der Tastatur, Daten aus Netzwerken, etc.). Beim PC erhält jedes Peripheriegerät im Allgemeinen für seine Interrupt Requests (IRQ) einen Nummer (mehrere Geräte können sich auch eine teilen), die zur Identifizierung des Geräts dient.

Software-Interrupts sind hauptsächlich dazu da, um Funktionen des Betriebssystems in Anspruch zu nehmen (z.B. ffnen einer Datei).

Die Tatsache, dass der Prozessor durch einen Interrupt zu einem (fast) beliebigen Zeitpunkt angehalten werden kann, ermöglicht Multitasking.
SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
16.06-23.06.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram