Zu finden unter

beziehungstypen

beziehungstypen


1:1 Beziehung, 1:n Beziehung, m:n Beziehung.

Bücher zum Thema bei Amazon.de

Man unterscheidet zwischen drei Beziehungstypen:

1:1-Beziehungen

In einer 1:1-Beziehung ist jedem Datensatz in Tabelle A nur ein passender Datensatz in Tabelle B zugeordnet und umgekehrt. Diese Art von Beziehung ist nicht sehr häufig, weil die meisten Informationen, die auf diese Weise in Beziehung stehen, sich in einer Tabelle befinden. 1:1-Beziehung verwendet man z.B., um eine Tabelle mit vielen Feldern zu teilen oder um einen Teil der Tabelle aus Gründen der Zugriffsrechte abzutrennen.

1:n-Beziehungen

Eine 1:n-Beziehung ist der häufigste Beziehungstyp. In einer 1:n-Beziehung können einem Datensatz in Tabelle A mehrere passende Datensätze in Tabelle B zugeordnet sein, aber einem Datensatz in Tabelle B ist nie mehr als ein Datensatz in Tabelle A zugeordnet.

m:n-Beziehungen

Bei m:n-Beziehung können jedem Datensatz in Tabelle A mehrere passende Datensätze in Tabelle B zugeordnet sein und umgekehrt. Diese Beziehungen können nur über eine dritte Tabelle, eine sogenannte Verbindungstabelle, definiert werden. Die Verbindungstabelle enthält in der Regel nur die Fremdschlüssel der beiden anderen Tabellen. Der Primärschlüssel der Verbindungstabelle wird aus diesen beiden Fremdschlüsseln gebildet.

Eine m:n-Beziehung besteht eigentlich aus zwei 1:n-Beziehungen mit einer dritten Tabelle. Zwischen der Tabelle Bestellungen und der Tabelle Artikel besteht z.B. eine m:n-Beziehung, die durch Erstellung von zwei 1:n-Beziehungen zur Tabelle Bestelldetails definiert wird.


SUCHE



 
 



AKTIONEN

WERBUNG

NEUIGKEITEN
11.06-18.06.2018:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram