Zu finden unter

Windows Media Audio

WMA

WMA

von wikipedia
Letzte Änderung am Sonntag, 2. Oktober 2005, 20:21 (v1)


Windows Media Audio ist eine Abkürzung für Windows Media Audio.

Konkurrenzformat zu MP3 von Microsoft.

Bücher zum Thema bei Amazon.de

Windows Media Audio (WMA) ist ein proprietärer Audio-Codec von Microsoft und Teil der Windows Media-Plattform.

WMA wird zur Komprimierung von digitalem Audioinhalten verwendet, und in der Regel mit verlustbehafteter Kompression einsetzt, vergleichbar dem MP3-Verfahren. Der Codec unterstützt bis zu 24 bit/96 KHz bei einer variablen Bitrate von bis zu 768 kb/s und Surround-Ton mit bis zu 7.1 Kanälen. Daneben gibt es eine Version, die expliziert auf Quellmaterial mit Stimmen ausgelegt ist (Windows Media Audio Voice, ACELP), sowie den verlustfreien Codec Windows Media Audio Lossless.

Das Kompressionsverfahren von WMA basiert auf dem selben Prinzip wie die MP3-Kompression: Frequenzen, die der Mensch nicht hört oder die sich überlagern, werden herausgefiltert. Dadurch wird Speicherplatz gespart. Der Unterschied zum MP3-Verfahren besteht in der besseren Klangqualität bei niedrigen Bitraten (< 128 kbps). Der Hersteller behauptet zwar, WMA würde bei etwa 96 kbps eine mit einer MP3-Datei mit 128 kbps vergleichbare Klangqualität erzeugen, Hörtests jedoch kommen zu dem Ergebnis, dass WMA selbst bei 128 kbps schlechter als mit modernen MP3-Encodern wie LAME erstellten Dateien ist. Bei höheren Bitraten (>= 128 kbps) erbringt der WMA-Codec ebenfalls eine schlechtere Klangqualität als der MP3-Codec.

WMA-kodierte Audio-Streams sind in der Regel in ASF-Container eingebettet. Im Falle einer reinen Audio-Datei tragen die Dateinamen zumeist die Endung .wma.

Windows Media Audio unterstützt auch die Einbindung von DRM, die dem Urheber von geistigem Eigentum die Regelung der Zugriffsrechte auf Tonmaterial ermöglichen soll. In der Praxis wird diese Technik häufig als Kopierschutzmanahme bzw. als Abspielbeschränkung eingesetzt welche oft in Online Musik-Shops verwendet wird.

Neben dem Windows Media Player und anderen auf DirectX-basierenden Software-Playern beherrschen auch einige eigenständige Hardware-Abspielgeräte die Dekodierung von WMA.
SUCHE



 
 



AKTIONEN
Allgemein

Begriff hinzufügen

Zufälliger Begriff

Begriff
Versions-History

Forum
Zum Forum




Login

Registrieren



Weitere Aktionen sind nur für eingeloggte Benutzer verfügbar.
Warum registrieren?

WERBUNG

NEUIGKEITEN
14.10-21.10.2014:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram