SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin

Progressive JPEG
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Computerlexikon.Com Foren-Übersicht -> Software Probleme Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
.
5 Sterne
5 Sterne


Anmeldungsdatum: 07.09.2005
Beiträge: 678
Wohnort: Zürich

BeitragVerfasst am: 09 März 2013 16:21    Titel: Progressive JPEG Antworten mit Zitat

Kennt sich jemand im JPEG gut aus?

Da gibt es die möglichkeit Bilder als Progressive JPEG abzuspeichern. In der Wikipedia steht folgendes dazu:
Wiki hat folgendes geschrieben:
Ein JPEG-Bild besteht aus Koeffizienten. Diese speichern keine Pixel, sondern Annäherungen des gesamten Bildinhalts eines 8×8-Bildblocks. Beim Progressive JPEG werden erst die ersten Koeffizienten jedes Bildblocks, dann die zweiten usw. der Reihe nach abgespeichert, so dass die Annäherung an das Originalbild immer besser wird.

Wie beim Interlacing, das bei GIF angewendet wird, liegt der Zweck darin, dem Benutzer, noch bevor die gesamte Datei geladen ist, schnell ein grobes Vorschaubild zu geben. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn das Laden eines Bildes länger als eine halbe bis ganze Sekunde dauert bzw. man nur ein Vorschaubild benötigt. Jedoch werden große Bilder trotzdem meistens im normalen JPEG Modus zum Download angeboten.

Nun habe ich in einem (meinem ersten) fall festgestellt, dass die datei etwa 4,5 % kleiner ist, als im normalen JPEG. Kann ich also davon ausgehen, dass es die regel ist, dass progressive JPEG auch etwas effizienter komprimiert?

Und meine 2. frage: Hat progressive JPEG einfluss auf die endqualität des komprimierten bildes?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
.
5 Sterne
5 Sterne


Anmeldungsdatum: 07.09.2005
Beiträge: 678
Wohnort: Zürich

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2013 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe diese frage unterdessen ziemlich ausführlich mit mehreren leuten diskutiert, die JPEG aus dem ff kennen und am ende sind wir zur bestätigung meiner erkenntnisse gekommen. Das progressive JPEG macht nur den komprimierungsprozess und die rückentfaltung anders, das endresultat ist in der qualität gleich und die theorie bestätigt, das diese methode ein bisschen effizienter ist, die volumenreduktion in diesem ausmass ist durchaus zu erwarten. Ebenso ein bekannter, der zwar weniger genaues davon weiss, ist durch eigene versuche zu gleichen ergebnissen gekommen, wie ich.

Man kann also nur empfehlen, wo immer möglich, JPEG als progressive abzuspeichern. Diese knapp 5% sind zwar keine welten, ist man freilich mit dem platz des speichermediums am anschlag, können sie willkommen sein. Und es kostet nichts, auch bei der verarbeitungszeit konnte ich keinen unterschied feststellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Computerlexikon.Com Foren-Übersicht -> Software Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.