Zu finden unter

Address

Adresse

Address

von Alexander Kirk
Letzte Änderung am Samstag, 14. August 1999, 0:00 (v1)

Bücher zum Thema bei Amazon.de

In einem Rechnersystem werden die technisch vollkommen gleichartigen Speicherzellen im Arbeitsspeicher jeweils durch eine eindeutige Zahl, die sogenannte "Adresse" bezeichnet.

Bevor die CPU Daten von einem bestimmten Speicherplatz abfordern oder daran übergeben kann, mu sie zunächst dessen Adresse über den Adrebus an den Arbeitsspeicher übermitteln, jedes in Abarbeitung befindliche Programm kann über die Angabe der Adresse Daten anfordern oder an sie übergeben. Eine Adresse, an der Programmbefehle gespeichert sind, kann vom Programm auch als Sprungadresse benutzt werden.

Ebenso erfolgt die Ansteuerung eines Ein-/Ausgabegeräts oder einer anderen Komponente des Rechners über eine derartige eindeutige Adresse.

Im Unterschied zur physischen Adresse eines realen Speichers wird eine logische Adresse durch eine Speicherverwaltung bereitgestellt. Logische Adressen werden u.a. eingeführt, um Programme schreiben zu können, die ohne nderung an beliebige Speicherplätze geladen und ausgeführt werden können.

Das Betriebssystem oder Programme benutzen oft auch Namen als symbolische Adressen, um die Arbeit mit ihnen zu erleichtern.


SUCHE



 
 



AKTIONEN
Allgemein

Begriff hinzufügen

Zufälliger Begriff

Begriff
Versions-History

Forum
Zum Forum




Login

Registrieren



Weitere Aktionen sind nur für eingeloggte Benutzer verfügbar.
Warum registrieren?

WERBUNG

NEUIGKEITEN
02.12-09.12.2016:
Neue Begriffe

13.6.2006:
Begriff-Schnellsuche: http://clexi.com/ram